zur Navigation springen
Sylter Rundschau

23. Oktober 2017 | 09:06 Uhr

Ungewohnte Perspektiven auf Sylt

vom

Zwei norddeutsche Realisten zeigen ihre Ölgemälde in der Alten Post in Westerland

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Westerland | Die Maler Lars Möller und Ulf Petermann haben die Insel genau in Augenschein genommen und ihre Eindrücke präzise auf Leinwand gebannt. Die exakte und naturgetreue Abbildung der Natur ist bei den beiden kreatives Konzept: Die beiden Künstler gehören der Gruppe der Norddeutschen Realisten an, die seit Mitte der 90er Jahre existiert und es sich zum Ziel gemacht hat, Städte und Landschaften Schleswig-Holsteins möglichst naturgetreu abzubilden.

Dass das Wetter zu Beginn des Jahres eher durchwachsen war, hat sich in den Motiven der Maler verewigt. Doch was Lars Möller und Ulf Petermann ab Montag, 5. August in der Stadtgalerie Alte Post zeigen, beschränkt sich nicht auf dramatische, dunkle Wolkenformationen über dem Watt - den Besucher erwartet keine bedrückende Bilderschau: Stattdessen sind den Künstlern im wahrsten Sinne des Wortes echte Sylter Lichtblicke in Öl gelungen, die die Insel auf für Insulaner aus ungewohnten Perspektiven zeigt. "Wir sind in dieser Zeit bewusst nicht viel am Strand gewesen, auch wenn es verlockend war", sagt Ulf Petermann. Auch der permanente Sprühregen während ihres Sylt-Aufenthalts war für die Maler kein Problem: "Da wir mit Ölfarben arbeiten, sind die Skizzen schnell versiegelt und der Regen störte nicht besonders", erinnert sich Lars Möller. Die Ölbilder der Künstler zeigen scheue Momente von großer Intensität, die teilweise eine natürliche Heiligkeit zu versprühen scheinen. Die abgebildeten Menschen wirken vor dem Zusammenspiel der Natur häufig klein und untergeordnet.

Offizielle Eröffnung: Am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr eröffnet Bürgervorsteher Peter Schnittgard die Ausstellung, bei der Journalist Rüdiger Otto von Brocken sprechen wird. Öffnungszeiten sind täglich von 11-13 Uhr und 15-19 Uhr oder nach Vereinbarung unter Tel. 0175 / 880 43 22.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen