Westerland : Unfall auf Sylt: Mann gerät beim Einsteigen unter Zug

Rettungskräfte eilten dem Mann zur Hilfe.
Rettungskräfte eilten dem Mann zur Hilfe.

Ein 22-Jähriger stürzt auf Sylt auf das Gleisbett. Durch die Bergungsarbeiten kam es zeitweise zu leichten Behinderungen im Bahnverkehr.

shz.de von
15. Juni 2014, 12:37 Uhr

Westerland | Auf der Insel Sylt hat sich am Sonntagmorgen ein Unfall auf dem Bahnhof Westerland ereignet: Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei ist ein 22 Jahre alter Mann beim Einsteigen in einen Personenzug auf die Gleisanlage gestürzt. Laut Zeugenaussagen soll der Mann auf dem Gleis in Richtung des Zuges getorkelt sein, berichtet Hanspeter Schwartz, Pressesprecher der Bundespolizei in Flensburg. Es werde davon ausgegangen, dass der Mann stark alkoholisiert war. Nach dem Unfall klagte der Gestürzte über Rückenschmerzen und wurde – nachdem er von der Freiwilligen Feuerwehr Westerland geborgen wurde – in ein Krankenhaus eingeliefert.

Auf dem Bahnhof Westerland kam es wegen der Bergungsarbeiten zu leichten Behinderungen – zwei Gleise mussten gesperrt werden. Personenzüge wurden intern auf dem Bahngelände Westerland auf Sylt umgeleitet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen