Kommentar : Unberechenbar

Michael Stitz, Chefredakteur  sh:z Medienhaus Sylt
Michael Stitz, Chefredakteur sh:z Medienhaus Sylt

Der Chefredakteur des sh:z Medienhauses Sylt, Michael Stitz, hält nichts von dem Aufruf für einen Sylt-Boykott

23-49534700_23-54758767_1377617703.JPG von
26. März 2014, 06:00 Uhr

Mit dem Etikett „Tierschutz“ glauben zunehmend radikale bis militante Aktivisten ein Recht auf die Verletzung der Rechte anderer zu haben. Zum Beispiel das der persönlichen Unversehrtheit. Vom Schutz des Eigentums und der Privatsphäre ganz zu schweigen. Den Aufruf zum Sylt-Boykott des Deutschen Tierschutzbüros könnte man getrost als eine ebenso dumme wie wirkungslose Idee abtun, wenn man nicht befürchten muss, dass manche der Aktivisten mit ihren Aktionen gezielt gegen Personen vorgehen. Nur gut, dass sich wahre Tier- und Naturfreunde schon jetzt von den militanten Geistern klar distanzieren. Zu deutlich ist doch, dass es diesen Charakteren nicht um die Seehunde geht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen