zur Navigation springen

Kostbarer Fund : Überdimensionales Puzzle im Schlafzimmer

vom

18 Teile setzte Pastor Friedhelm Bechmann zusammen und hat nun einen Teil der früheren Kanzel aus St. Nicolai im Schlafzimmer stehen. Mit Hans-Hermann Wegst sucht er jetzt nach weiteren Teilen.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2008 | 07:22 Uhr

Westerland | Es war ein Puzzle, auf dessen Verpackung kein Bild abgebildet war, das zeigt, wie das fertige Werk aussehen soll. Eines ohne Angabe einer Altersempfehlung und ohne Anzahl der Teile. Das Puzzle, das Pastor Friedhelm Bechmann in seinem Schlafzimmer zusammengesetzt hat, ist aus Holz - und stand früher als Teil der Kanzel in St. Nicolai.
Erkannt anhand der Schnitzereien

"Anfang November erhielt ich einen Anruf von Pastor Schulz aus Morsum", erinnert sich Bechmann, der sich selbst als "Westerländer Kind" bezeichnet. Was er ihm erzählte, brachte Bechmann und seine Frau dazu, gleich zu ihm zu fahren: Die Kinder der Morsumer Familie Matzen sortierten den Nachlass ihrer Eltern und fanden auf dem Dachboden eine Bananenkiste mit Holzteilen. "Sie erinnerten sich, dass die Familie einen Teil der früheren Ausstattung von St. Nicolai besitzt", sagt Bechmann. Was die Matzens für den Altar hielten, das erkannte Bechmann, dessen Vater 36 Jahre lang Kirchenmusiker in St. Nicolai war, anhand der Schnitzereien als die Kanzel. Sie war Anfang der 60er Jahre im Zuge der "Kahlschlagsanierung" (Bechmann) aus St. Nicolai entfernt worden.
Weitere Teile auf Sylter Dachböden?

"Fünf Teile des Achtecks plus Kranzgesims und Brüstung lagen auf dem Dachboden", so Bechmann. Bereits da wusste er, dass die Kanzel nicht vollständig war. Trotzdem machte er sich ans Zusammensetzen der kostbaren Einzelteile: "Anhand der Sägestellen konnte man sehen, welche Korbteile wozu gehörten. Zum Beispiel das Element an der Treppe war für das Geländer leicht ausgesägt worden."

Was Bechmann und sein Freund Hans-Hermann Wegst, dessen Vater 36 Jahre im Westerländer Kirchenvorstand war, nun hoffen, ist, dass sich auf dem ein oder anderen Dachboden weitere Teile der Kanzel finden. Erkennbar könnten diese an der Inschrift am unteren Teil sein: "Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten" (Johannes 4, 2).
Kanzel als Blickfang für St. Nicolai

"Ich kann mir gut vorstellen, die Kanzel als Blickfang in St. Nicolai auszustellen", so Bechmann. Westerlands Pastor Christoph Bornemann hat den seltenen Fund indes in der Gemeinde verkündet. "Ich bin hocherfreut und hoffe, dass noch mehr Teile auftauchen." Dann würde das Puzzle um einiges größer und schwieriger werden - aber auch erstmals seit 1962 wieder vollständig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen