Ende der Ferien : Trotz Stau: So gelingt die Abreise von Sylt

Die Bahn, die den Autozug Sylt Shuttle betreibt, setzt in diesen Tagen 41 Sonderzüge ein.
Die Bahn, die den Autozug Sylt Shuttle betreibt, setzt in diesen Tagen 41 Sonderzüge ein.

Anfang der Woche enden die Schulferien in elf Bundesländern. Vor dem Pauken auf der heimischen Schulbank steht die Abreise vom Urlaubsort.

Avatar_shz von
06. April 2013, 10:39 Uhr

Sylt | Das Wetter war wunderschön und der Osterurlaub auf Sylt für viele auch deshalb ein voller Erfolg. Doch nun enden die Ferien in elf Bundesländern, unter anderem müssen Bayerns, Baden-Württembergs und Nordrhein-Westfalens Schüler zurück auf die Schulbänke. Schleswig-Holsteins Schüler haben noch bis zum kommenden Mittwoch frei.

Michael Esch, Direktor des Dorint Hotels in Westerland, bestätigt die Abreise vor allem von Gästen aus Nordrhein-Westfalen. Am Sonnabend und Sonntag werden die Straßen seiner Ansicht nach besonders voll. Für die Urlauber bringt die Abreise aber zunächst einmal Stress und Stau mit sich. Erfahrungsgemäß ist das Verkehrsaufkommen an der Autoverladung am stärksten. Deshalb empfiehlt die Polizei Sylt: "Lieber noch mal ein Fischbrötchen essen" um dann zum Beispiel ein wenig später erst loszufahren. Urlauber umgehen so die Hauptreisezeit am Vormittag und Mittag, der Verkehr wird entzerrt und Stau in der Westerländer Innenstadt vermieden. Vor allem betroffen ist nach Erfahrung der Ordnungshüter die Ecke Lorens-de-Hahn-Straße/Bahnweg sowie der Industrieweg, also die unmittelbare Umgebung der Autoverladung. Diese Gegend sollte an den bevorstehenden Abreisetagen am Wochenende nach Möglichkeit gemieden werden.

Ausreichend zu Trinken und zu Essen mitnehmen

Wenn sich der Stau nachher doch nicht vermeiden lässt, bringt Aufregung natürlich nichts, Hupen ist unsinnig und das "Kolonnenspringen" sogar hochgefährlich, warnt die Sylter Polizei. Heute und Morgen wird das Wetter wieder sonnig, also ist Sonnencreme für das Warten im Stau oder auf dem Autozug eine gute Idee. Ausreichend zu Trinken und zu Essen sollten die Fahrgäste ebenfalls mitnehmen.

Die Bahn, die den Autozug Sylt Shuttle betreibt, setzt in diesen Tagen 41 Sonderzüge ein. Der Sommerfahrplan gilt vorab bereits noch bis zum Sonntag, 7. April. Fast den ganzen Tag über fahren am Wochenende die Autozüge im Halb-Stunden-Takt. "25 beziehungsweise 26 Züge verkehren diesen Samstag und Sonntag zwischen Westerland und Niebüll", sagt DB-Pressesprecher Egbert Meyer-Lovis. Sie können pro Tag bis zu 4500 Autos von der Insel bringen, wobei ein Autozug etwa drei Spuren der Autoverladung fasst. So hofft das Unternehmen, dem verstärkten Verkehrsaufkommen der Abreisewelle begegnen zu können.

Syltfähre nach Rømø als Alternative

Der ADAC warnt indessen für dieses Wochenende vor "starkem Rückreiseverkehr und zeitweise Staus". Vor allem der Großraum Hamburg und die Verbindungen von der Küste seien betroffen. ADAC-Experte Andreas Hölzel empfiehlt "antizyklisch" zu fahren, um "der Masse einfach aus dem Weg zu gehen". Außerdem sei es gerade bei den Temperaturen wichtig, mit vollem Tank loszufahren, um beim Warten das Auto heizen zu können. Man solle zudem die Verkehrsdurchsagen im Rundfunk beachten und notfalls die Route danach auch umplanen.

Als Alternative zum Autozug empfiehlt sich auch die Syltfähre nach Rømø, die ab 9.25 Uhr alle zwei Stunden von List abfährt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen