zur Navigation springen
Sylter Rundschau

23. August 2017 | 10:19 Uhr

Traumberuf Kapitän

vom

Alfred Resch steht auf der Brücke der "Mya II" und ist stolz auf das Schiff

List | 13 Jahre lang ist Kapitän Alfred Resch beinahe jeden Tag mit dem Forschungskatamaran "Mya" im Wattenmeer unterwegs gewesen. Da ist es kein Wunder, dass er die Außderdienststellung "seines" alten Schiffs jetzt auch mit einem weinenden Auge betrachtet. Andererseits ist dem 57-Jährigen auch deutlich der Stolz anzumerken, als er Ministerin Waltraud Wende auf die Brücke der "Mya II" führt. "Das ist ein richtig tolles Schiff - und ich habe einen Traumberuf", sagt der Mecklenburger.

Früher hat er monatelang Hochseeschiffe gefahren, seine Frau und seine Kinder in der Heimat sieht Resch jetzt, wo er die meiste Zeit über auf Sylt ist, nicht häufiger. Seinen Beruf liebt er trotzdem und wenn ihn niemand davon abhält, würde der Kapitän gerne auch mit 80 noch zur See fahren. Mit seinem neuen Schiff konnte sich Resch nach und nach vertraut machen, denn er war Mitglied der Bauaufsicht und hat die "Mya II" praktisch vor den eigenen Augen wachsen sehen.

Während der Jahre, in denen er Wissenschaftler und Studenten durch das Wattenmeer gefahren hat, hat Resch selber auch viel über den Lebensraum gelernt: "Ich höre immer zu, wenn die Dozenten ihren Studenten etwas erklären. Das ist besser als jedes Buch."

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen