zur Navigation springen

Tourismus-Service soll in Wenningstedt jetzt auch Wohnungen bauen

vom

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Wenningstedt | Der Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup hat von der Gemeinde eine neue Aufgabe übertragen bekommen. Der gemeindeeigene Betrieb wird sich künftig nicht nur um die touristischen Belange der Gemeinde, Strand und Campingplatz oder auch die Unterhaltung von Wegen und Grünanlagen kümmern, sondern auch um die Schaffung und Verwaltung von Personal- und Dauerwohnungen im Ort.

Die Gemeindevertretung hat am Dienstag einer entsprechenden, zuvor mit der Kommunalaufsicht des Kreises abgestimmten Erweiterung des Gesellschaftszweckes zugestimmt. Betriebsleiter Henning Sieverst erläutert den Hintergrund: "Wenn das neue Haus des Gastes fertig ist, wird die jetzt vom Tourismus-Service genutzte Liegenschaft im Osetal frei und es gibt Überlegungen, sie abzureißen und etwas Neues zu bauen." Gedacht sei dabei vor allem an eigene Personalunterkünfte, aber auch an Wohnraum für Saisonkräfte örtlicher Gewerbetreibender sowie Dauerwohnraum. Denkbar wäre auch, dass sich der Tourismus-Service um die organisatorische Betreuung weitere Wohnungsbauprojekte der Gemeinde kümmert. Ein ähnliches Modell gibt es bereits in der Nachbargemeinde Kampen, wo die Verwaltung der gemeindlichen Liegenschaften, inklusive Dauerwohnungen, vom Tourismus-Service übernommen wurde.

Sieverts: "Wir sind auch für so eine Aufgabe personell gut aufgestellt, werden aber immer darauf achten, dass sie auch im Rahmen unserer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit bleibt."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen