TV Keitum : Titel-Hattrick der Sylter Wasserballer

Arne Ipsen und Simon Schmiedel waren mit je sechs Treffern die erfolgreichsten Werfer der Partie.
Arne Ipsen und Simon Schmiedel waren mit je sechs Treffern die erfolgreichsten Werfer der Partie.

Letztes Heimspiel gegen SV Meldorf Seals endet für das Team um Trainerin Sandra Schmiedel mit 27:4.

shz.de von
09. Mai 2017, 04:45 Uhr

Am vergangenen Sonnabend sicherten sich die Wasserballer des TV Keitum ihren dritten Oberligatitel in Folge. Zu Gast an diesem denkwürdigen Tag waren die momentan zweitplatzierten SV Meldorf Seals, die jedoch von Personalsorgen geplagt auf die Insel reisten.

Nachdem Björn Schäfer mit dem ersten Treffer der Partie nach knapp zwei Minuten die einzige Führung der Partie für die Gäste erzielte, nahmen die Insulaner um Trainerin Sandra Schmiedel langsam Fahrt auf und erzielten Tor um Tor. So stand es nach dem ersten Viertel bereits 6:1 für die Hausherren, die trotz zweier Spielersperren nichts anbrennen ließen. Die aufopferungsvoll kämpfenden Seals aus Meldorf gaben sich jedoch nicht auf und bemühten sich weiter sichtlich um Schadenbegrenzung, während die Sylter souverän Ihr Spiel machten. Zur Halbzeit stand es so bereits 12:3 zu Gunsten der Insulaner, der Meistertitel war zum Greifen nah. Auch im dritten Spielabschnitt drückten die Keitumer weiter nach vorne und lieferten erneut sechs Treffer in einem Viertel ab, wogegen die Gäste lediglich einen und somit den letzten Gegentreffer erzielen konnten. Mit einer äußerst komfortablen 18:4-Führung im Rücken schwammen die Hausherren nun immer wieder frei auf das Tor der Dithmarscher zu und erzielten schließlich neun Tore im letzten Spielabschnitt.

„Wir wollten heute viele Konter fahren und haben dies schließlich auch konsequent umgesetzt, da geht einem zahlenmäßig schwach besetzten Gegner zwangsläufig irgendwann die Puste aus“, so Jörg Decker nach dem Spiel. „Es ist trotzdem immer überragend, wie das Team aus Meldorf sich aufopfert und gemeinsam um jedes Tor kämpft.“

Beim anschließenden Beieinander war man sich dann einig – bei diesem Sport zählt nicht nur das Ergebnis, sondern vor allem der Respekt und der Mannschaftsgeist unter den Aktiven. So verließ auch ein geschlagenes Team aus Meldorf mit guter Laune die Insel.

Für die Keitumer steht nun am kommenden Sonnabend auswärts im Ahrensburger Badlantic die letzte Partie der laufenden Saison an – man ist zu Gast bei der SG Ahrensburg/Lübeck. „Nach der Pflicht folgt die Kür. Wir wollen jetzt natürlich auch die dritte Saison in Folge ohne Verlustpunkte beenden. Trotzdem freuen wir uns natürlich erstmal riesig, erneut den Titel vor unseren Zuschauern gewonnen zu haben, die auch heute wieder zahlreich und lautstark dabei waren!“, freute sich Simon Schmiedel im Nachgang der Partie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen