Unfall in Wenningstedt : Taxifahrer schlief ein am Steuer

Blaulicht
Blaulicht

Ein 58-jähriger Taxifahrer war zu müde und schlief beim Fahren ein. Das Ergebnis: ein demoliertes Pfeilschild und ein Sachschaden in Höhe von 7500 Euro.

Avatar_shz von
26. März 2014, 11:18 Uhr

Der Wenningstedter Kreisel war heute Nacht einem Taxifahrer im Weg – er verpasste die Kurve und fuhr drüber hinweg. Was übrig geblieben ist, ist ein demoliertes Pfeilschild und Sachschaden am Auto in Höhe von 7500 Euro.

Verletzt wurde bei dem Unfall nach Polizeiangaben niemand, es gab auch keine weiteren Unfallbeteiligten. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war der 58-Jährige nach Polizeiangaben auf dem Weg von Tinnum nach Kampen. Gegen zwei Uhr schlief er am Steuer ein und fuhr auf den Kreisel. Er habe Schwung draufgehabt, so ein Polizeisprecher, war aber nicht alkoholisiert, nur müde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen