Tanzender Kulturaustausch

Die Tänzerinnen der Vorjahre (von links nach rechts) Lena Heiliger ,                                                                                         Moana Ewald,                                                                                         Lisa Madita Reimann mit Choreografie-Assistent Lars Malischke sowie den Organisatoren Vera Hesse, Birte Wieda, Holger Bünte, und Anette Voelmy.
Foto:
Die Tänzerinnen der Vorjahre (von links nach rechts) Lena Heiliger , Moana Ewald, Lisa Madita Reimann mit Choreografie-Assistent Lars Malischke sowie den Organisatoren Vera Hesse, Birte Wieda, Holger Bünte, und Anette Voelmy.

Deutsch-dänisches Projekt für Sylter Schüler startet

von
06. Juni 2014, 10:17 Uhr

Den deutsch-dänischen Austausch zu fördern und gemeinsam kreativ sein – das ist das Ziel des Tanzprojektes Gezeiten Tanz Company Sylt. Die Organisatoren Vera Hesse, Birte Wieda, Holger Bünte und Anette Voelmy werben derzeit an den Sylter Schulen für das Projekt.

Das junge Ensemble, das aus Schülern zwischen sechs und 18 Jahren besteht, stellt sich in diesem Jahr der Aufgabe, gemeinsam mit der Kölner Choreografin Suheyla Ferwer die Entwicklung der Nachbarschaft von Deutschland und Dänemark darzustellen. Dabei sollen zwei Skulpturen – angefertigt von Studenten der dänischen Designschule Hoejer – im Mittelpunkt stehen. Diese symbolisieren die beiden Länder und werden beim Tanztheater geschickt in die tänzerischen Abläufe eingebunden.

Sowohl durch die Mittel der bildenden Kunst, als auch des Tanzes und der Musik von deutschen und dänischen Komponisten werden die Teilnehmer angeregt, sich mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der Länder auseinanderzusetzen.

„Wer miteinander tanzen kann, kann auch miteinander leben“ – dieser Satz des berühmten englischen Choreografen Royston Maldoom hat die Akteure des Projekts inspiriert. Tanzen verbindet, bringt die Gemeinschaft zum Ausdruck – auch ohne dass man dieselbe Sprache spricht.

Bereits im Jahr 2007 startete eine Gruppe engagierter Sylter, um die Idee der Community-Dance-Bewegung von Maldoom auf der Insel bekannt zu machen. Dank vieler Unterstützer konnten in den vergangenen Jahren während des Sommerferienprogramms der Gemeinde Sylt mehr als 60 Kinder und Jugendliche bereits drei größere Tanzprojekte präsentieren.

Das erste Treffen aller Teilnehmer und Eltern findet am 3. August, 15 Uhr, in der Turnhalle am Schulzentrum Sylt in Westerland statt. Weitere Informationen zu den Proben und Anmeldung bei Holger Bünte unter Tel. 04651-851216 oder im Holzhaus am Schulzentrum Sylt.Die Uraufführung ist am Sonnabend, 30. August, im Alten Kursaal in Westerland.

Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 31. August, sowie am Sonntag, 21. September, in Husum als Abschlussveranstaltung der Messe Kultur 21 geplant.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen