Training auf der Insel : Syltlauf-Premiere für den Tagesschau-Sprecher

Thorsten Schröder beim Triathlon in Ratzeburg.
Thorsten Schröder beim Triathlon in Ratzeburg.

Tagesschausprecher Thorsten Schröder nutzt den Syltlauf, um sich auf den Ironman im Juli in Frankfurt vorzubereiten.

Avatar_shz von
08. März 2014, 06:00 Uhr

Thorsten Schröder, Tagesschau-Sprecher und Moderator von NDR-Aktuell kommt kommende Woche nach Sylt und wird zum ersten Mal beim Syltlauf starten. Die Strecke von 33,33 Kilometern dürfte für ihn kein Problem sein, ist er doch seit Jahren Ausdauersportler.

Auf Sylt war Thorsten Schröder erst einmal. „Das muss so vor sieben, acht Jahren gewesen sein. Ich war zusammen mit meiner Freundin hier.“ Der Syltlauf sei eine „super Gelegenheit, endlich mal wieder auf die Insel zu kommen.“ In Erinnerung geblieben sei ihm die schöne Landschaft, eine Wanderung durch die Dünen und am Strand. „Jetzt habe ich die Möglichkeit, mir Sylt zu erlaufen. Toll.“

Zweimalige Ironman-Teilnahme gegenüber Syltlauf – ist Letzterer da nicht zu piefig? „Überhaupt nicht. Der Lauf wird meine erste längere Strecke in diesem Jahr sein, deshalb habe ich absolut Respekt vor der Distanz.“ Von seinem Trainer wird der 46-Jährige noch genaue Anweisungen bekommen, wie er das Ganze angehen soll. Die Regenerationszeit im Anschluss dürfe nicht außer Acht gelassen werden, da die Vorbereitung für den nächsten Ironman im Juli in Frankfurt weiter gehen müsse. Eine bestimmte Platzierung hat sich Thorsten Schröder nicht vorgenommen. Er habe aber gehört, dass der Sieger der vergangenen Jahre nicht an den Start geht. „Dann hab ich ja doch eine Chance aufs Treppchen oder natürlich den Gesamtsieg“, scherzt der Nachrichtenmann und fügt schnell hinzu: „Nein. Ich will gut durchkommen, die schöne Natur um mich herum wahrnehmen und mich von der Stimmung an der Strecke tragen lassen.“

Sport gehörte schon von klein auf zu seinem Leben. Mit Fußballspielen fing alles an. Jetzt unterstütze ihn seine Freundin bei seinem Hobby und nimmt ihm lästigen Haushaltskram in der Hochphase des Trainings ab. Warum er sich die Strapazen für einen Ironman antut? „Für mich sind das keine Strapazen. Ich liebe es, mich an der frischen Luft zu bewegen.“ Bei schlechtem Wetter müsse er sich wie jeder andere aufraffen, aber: „Spätestens die Ironman-Veranstaltung selbst entschädigt für manchen Kampf mit dem inneren Schweinehund.“ Eine Teilnahme in Hawaii strebe er, wenn überhaupt, 2015 an.

Im Vorfeld des Syltlaufes ist Thorsten Schröder zu Gast bei „Inselgespäche Live“, am 15. März, um 19.30 Uhr im Keitumer Friesensaal. Das Motto des Abends lautet: Tagesschau-Triathlet trifft Tinnumer Laufwunder. Moderator Werner Langmaack verspricht mit ihm und Barabara Wright einen informativ-unterhaltsamen Abend. Wright, Mitglied bei Tinnum 66, triumphierte in ihrer Altersklasse beim New-York-Marathon im November.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen