zur Navigation springen

Landesweiter Medienwettbewerb : Sylter „Plastik Crew“ siegreich bei Medienwettbewerb

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem insularen Plastik-Müll den Kampf anzusagen

Im Rahmen des landesweiten Medienwettbewerbes „Spiel mal Meer!“ haben Schülerinnen und Schüler aus ganz Schleswig-Holstein das vergangene Schuljahr auch dafür genutzt, den heimischen Meeren auf den Grund zu gehen und zugleich ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, indem sie sich spielerisch mit ernsthaften Problemen beschäftigten.

Die „Plastik Crew“ des Schulzentrums Sylt hat es sich schon länger zur Aufgabe gemacht, dem insularen Plastik-Müll den Kampf anzusagen und engagiert sich für die Sammlung und Vermeidung von Plastikmüll. Initiator und Leiter der schulischen Umweltgruppe ist der angehende Biologie- und Chemie-Lehrer André Querbach, der seine Plastik Crew bereits im Frühling zum landesweiten Wettbewerb angemeldet hatte. „Spiel mal Meer!“ wird gemeinsam von EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V. (EUCC-D), der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, dem Offenen Kanal Schleswig-Holstein (OKSH), dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem Partner der Zukunftsschule.SH e.V. umgesetzt. Gefördert wurde dieser Wettbewerb von „BINGO! Projektförderung Schleswig-Holstein” und dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume SH, dessen Minister Robert Habeck auch die Schirmherrschaft des Projektes übernommen hatte.

Ausgehend von den Fragen, die sich das „Spiel mal Meer!“-Team rund um Nord- und Ostsee ausgedacht hatte, sollten die Teilnehmer sich selbst als junge Forscher betätigen und mit selbst erstellten Medienbeiträgen Antworten auf die vorgegeben Fragen finden. Das Ganze musste in eine Online-Spiel-Struktur integriert werden und so entstanden Stop-Motion-Videos, Collagen, Comics, eigens komponierte Lieder und Gedichte.

Heraus gekommen sind dabei zahlreiche Meeres-Spiele, die man im Internet unter www.spielmalmeer.de selbst ausprobieren kann. Auf der Kieler Woche wurden dann die besten Beiträge öffentlich gezeigt und von einer Jury sowie durch ein Online-Voting des Publikums bewertet. Die Jury, bestehend aus Prof. Dr. Kerstin Kremer vom IPN Kiel, YouTube Blogger Cihan Köse und Rainer Uhl von der Surfrider Foundation North Germany, hatte am 30. Juni die Preisträger gewählt und vergangenen Dienstag in die Kunsthalle Kiel zur Siegerehrung eingeladen.

Unter ihnen die Sylter „Plastik Crew“ mit André Querbach, der zurück auf der Insel stolz verkünden durfte: „Wir sind gerade aus der Landeshauptstadt zurückgekehrt und haben zwei Preise im Gepäck. Zum einen haben wir den dritten Platz in der Altersgruppe 9. bis 13. Klasse beim landesweiten Medienwettbewerb „Spiel mal Meer!“ erreicht, der mit 300 Euro dotiert ist und zum anderen haben wir den ersten Platz des Publikumspreises belegt, der noch einmal mit 400 Euro belohnt wird. Wir sind stolzer als man es in Worte fassen könnte und möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich für die Unterstützung bedanken. Gerade der Publikumspreis wäre ohne die rege Teilnahme an der Abstimmung nicht möglich gewesen. Danke!”

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2017 | 06:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen