Wegen Corona : Sylter Kapitän muss zurück nach China

Avatar_shz von 20. April 2020, 21:53 Uhr

shz+ Logo
Eine Gruppe Sylter verabschiedete den Keitumer Kapitän Jens Boysen in Hamburg.

Eine Gruppe Sylter verabschiedete den Keitumer Kapitän Jens Boysen in Hamburg.

Keitumer Kapitän Jens Boysen wurde in Hamburg verabschiedet.

Hamburg/Keitum | So geht (auch) Sylter Solidarität: In Hamburg verabschiedete eine kleine Sylter Gruppe unter dem Applaus einiger Beobachter den gebürtigen Keitumer Kapitän Jens Boysen. Weil auf seiner „Emma Maersk“ ein Wechsel der Beschäftigten aufgrund der Ansteckungsgefahr von außen mit dem Coronavirus nicht möglich ist, durfte seine Crew nicht das Schiff verlassen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen