Tourismus auf der Insel : Sylt rüstet sich für die Festtage

Vielerorts auf der Insel, wie hier in Kampen, sind Häuser, Geschäfte und Vorgärten festlich geschmückt – zur Freude der Insulaner und auch der Gäste.
Vielerorts auf der Insel, wie hier in Kampen, sind Häuser, Geschäfte und Vorgärten festlich geschmückt – zur Freude der Insulaner und auch der Gäste.

Viele Gäste verbringen Weihnachten zu Hause und reisen erst anschließend auf die Insel. Trotz Schulferien ist erste Januarwoche schlecht gebucht.

Avatar_shz von
16. Dezember 2017, 05:32 Uhr

Acht Mal werden wir noch wach, heysa, dann ist Weihnachtstag! Und damit steht der Insel Sylt wieder eine Anreisewelle bevor – Bahn, Flughafen und Fähre haben sich darauf schon eingestellt. Doch in diesem Jahr fallen Heiligabend und Silvester auf einen Sonntag – ungünstig für Arbeitnehmer. Dennoch ist die Nachfrage gut. Vor allem in der Woche bis Silvester sind viele Quartiere vermietet. „Die Weihnachtsfeiertage verbringen die meisten Gäste am liebsten zu Hause in den eigenen vier Wänden“, glaubt Andrea Schlichte von der Tourist-Information Wenningstedt-Braderup. Ihre Schlussfolgerung für den An- und Abreiseverkehr: „Die Anreise baut sich ab dem zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, Tag für Tag weiter auf und wird aus unserer Sicht am 29. und 30. Dezember am stärksten sein.“


Heilige drei Könige fällt als Brückentag im Januar aus

Silvester auf Sylt – das ist für viele Gäste die erste Wahl für einen gelungenen Jahreswechsel. Nach der Feier werden sich jedoch die meisten bald wieder auf den Weg nach Hause machen. Denn am Dienstag, 2. Januar, fängt für Arbeitnehmer ohne Urlaub der Alltag wieder an. Die Schulferien gehen aber in den meisten Bundesländern noch bis zum 7. Januar. Der katholische Feiertag „Heilige drei Könige“ ist in diesem Jahr allerdings auch kein Brückentag – der 6. Januar fällt auf einen Sonnabend.

„Die Buchungslage ist erfreulich“, hieß es beim Insel Sylt Tourismusservice (ISTS) mit Blick auf Weihnachten und Neujahr. „Wer schnell ist, kann aber noch einzelne Unterkünfte kurzfristig buchen“, erklärte Steffen Jahrmarkt, zum Beispiel auf der ISTS-Homepage insel-sylt.de.

„Über Weihnachten und Silvester gibt es bei uns in Wenningstedt-Braderup noch zahlreiche freie Quartiere“, berichtet Andrea Schlichte. „Besonders kleinere Wohnungen für zwei bis drei Personen sind jetzt noch zu bekommen.“ Stärker nachgefragt seien dagegen große Wohnungen für mehr als fünf Personen – hier könnte es für kurzentschlossene Interessenten schlecht aussehen. „Eine Anfrage bei uns lohnt sich aber immer, weil es aufgrund von Absagen oft kurzfristig neue Freimeldungen geben kann.“

Im Keitumer „Benen-Diken-Hof“ ist die Buchungslage über die Weihnachtstage deutlich besser als im Vorjahr. Hotelier Claas-Erik Johannsen sieht die Ursache in dem langen Wochenende von Sonnabend bis Dienstag. Auch über Silvester und Neujahr sei das Hotel bereits ausgebucht. Deutlich schlechter als Anfang 2017 jedoch sehe es in der ersten Januarwoche 2018 aus – „wohl wegen Heilige drei Könige am Sonnabend“, kann Johannsen nur vermuten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen