Festnahmen nach Drogenfund : Sylt: Polizei entdeckt kiloweise Kokain und Marihuana

Drei Verdächtige werden auf Sylt festgenommen. Ein anonymer Hinweis führte die Polizei auf ihre Spuren.

shz.de von
21. Mai 2015, 16:11 Uhr

Westerland | Spektakulärer Drogenfund auf Sylt: Die Polizei hat am Mittwochabend in einer Westerländer Wohnung neben vier Kilogramm Marihuana und 250 Gramm Amphetamin auch mehr als zwei Kilogramm Kokain entdeckt. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Drei Verdächtige wurden vorläufig festgenommen – zwei Männer im Alter von 26 und 34 Jahren und eine Frau. Der Verdacht gegen die Frau, die bei der Durchsuchung anwesend war, habe sich nicht bestätigt, sagte eine Sprecherin der Regionalleitstelle.

Auch eine kurz vor der Ernte stehende Marihuana-Plantage wurde in der Wohnung der Beschuldigten sichergestellt. Der Verkaufswert der Drogen beläuft sich auf etwa 250.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hatte nach einem anonymen Hinweis zugegriffen, mit Unterstützung der Schutzpolizei und eines zivilen Streifenkommandos aus Flensburg.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert