Westerland : Sylt: Nackte Leiche an Strand gespült

Der leblose Körper lag zwei bis drei Tage im Wasser. Der Tote war ungefähr 50 Jahre alt.

shz.de von
10. Juli 2015, 09:50 Uhr

Sylt | Am Strand von Westerland auf Sylt ist eine unbekleidete Leiche angespült worden. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte, habe der leblose Körper zwei bis drei Tage im Wasser gelegen. Am Donnerstag wurde die Leiche von einem 79-jährigen Urlauber entdeckt.

Die Identität des Mannes ist unklar. „Es wurden keine Bekleidung oder sonst Gegenstände gefunden, die Anhaltspunkte zur Identität des Verstorbenen liefern konnten. Vermisstenmeldungen liegen derzeit nicht vor“, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Obduktion soll Hinweise zur Todesursache und zur Identität liefern.

Der Tote war laut Polizei etwa 50 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß war. Er wog ungefähr 75 kg und war eher schlank, hatte dunkle, kurze Haare mit Geheimratsecken, eher abstehende Ohren mit angewachsenen Ohrläppchen und relativ große Hände mit eher langen Fingern. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Identifizierung des Toten führen können - unter der Telefonnummer 04651/7047-0 bei der Polizei Sylt, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder unter der Telefonnummer 110.

Auch wenn die Todesursache noch nicht feststeht, erinnert der Fall an den Tod von Ulrich Wildgruber. Ein Tourist hatte die angespülte Leiche des Schauspielers im November 1999 am Strand von Sylt entdeckt. Wildgruber hatte sich in der Nordsee ertränkt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert