Fachkräftemangel : Sylt: Gutes Personal dringend gesucht

Gutes, freundliches und qualifiziertes Personal ist nicht nur auf Sylt schwer zu finden.
Gutes, freundliches und qualifiziertes Personal ist nicht nur auf Sylt schwer zu finden.

Zu Beginn der neuen Saison suchen Sylter Unternehmen dringend Fachkräfte.

Julia Lund von
11. Juni 2015, 05:40 Uhr

„So problematisch wie auf Sylt habe ich es noch nie erlebt“, sagt die ehemalige Münchener Gastronomin Sigrid Neutzer, „wir schalten wie verrückt Anzeigen, in den letzten neun Wochen habe ich bereits 42 Mitarbeiter eingestellt, allerdings ist es wirklich schwierig, darunter qualifiziertes Personal zu finden, das bleibt.“

Die Geschäftsführerin des neu eröffneten Restaurants Iismeer im Wenningstedter Haus am Kliff hat mit einem Problem zu kämpfen, das nicht nur die Gastronomen auf der Insel zu Saisonbeginn in Nöte bringt: In den unterschiedlichsten Berufsgruppen suchen Chefs verzweifelt nach Mitarbeitern. Ob Reinigungsfirmen, Bekleidungsgeschäfte oder in der Lebensmittelproduktion: Überall fehlt es an qualifiziertem Personal. Ende Mail waren laut Agentur für Arbeit insgesamt noch 331 Stellen auf Sylt nicht besetzt. „Ich habe aufgehört, nach Qualität zu suchen“, sagt auch Neutzer enttäuscht.

Für Stefan Beck sind die Klagen von der Gastronomin nichts Neues: „Früher haben sich die Betriebe für einen Bewerber entschieden. Heute kann sich der Bewerber aussuchen, in welchem Betrieb er anfangen möchte“, sagt der Vorsitzende des Dehoga Sylt. „Aber da steht die Insel nicht alleine da. Das ist ein Problem, das uns bundesweit beschäftigt und sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche zieht. Letztlich werden vor allem die kleinen Betriebe darunter leiden und viele werden wahrscheinlich auch auf der Insel gezwungen sein, zu schließen oder sich konzeptionell neu aufzustellen.“

Auf Sylt kommt laut Beck allerdings mit dem Wohnraummangel eine Schwierigkeit hinzu, die es in anderen Gegenden der Republik nicht gibt. Das Problem erlebt auch Sigrid Neutzer gerade am eigenen Leib: „Ich suche wirklich dringend und auf allen Kanälen noch Personalwohnungen für Mitarbeiter, die in den kommenden Wochen anfangen wollen“, sagt sie, „leider möchten viele Vermieter aber kein Personal aus der Gastronomie oder die Wohnungen sind in einem katastrophalen Zustand.“

Dass es schwierig ist, qualifiziertes Personal zu finden, weiß auch Peter Kaak, Besitzer einer Sylter Reinigungsfirma. „Es sieht nicht gut aus“, sagt er niedergeschlagen, „wir suchen dringend Personal mit Führerschein und wenigstens ein bisschen Fachkenntnis. Das klingt erstmal gar nicht so kompliziert, ist in der Umsetzung aber wirklich schwer“, so der Hörnumer Unternehmer, „außerdem brauchen wir Personalwohnungen, da sollte auch in den Gemeinden mehr dran gearbeitet werden.“

In Panik verfallen müsse laut Beck jedoch niemand. „Auf Sylt wird auch weiter der Kaffee serviert werden, aber der Fachkräftemangel ist einfach ein Problem, mit dem wir uns in den nächsten Jahren immer weiter auseinander setzen müssen, um Lösungen zu finden.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen