zur Navigation springen

TV-Serie „Mein Lokal, Dein Lokal“ : Sylt geht in die zweite Runde

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Wo schmeckt’s am besten? Diese Frage wird kommende Woche auf Kabel Eins beantwortet

shz.de von
erstellt am 08.Jul.2017 | 05:43 Uhr

Ab kommenden Montag, 10. Juli, treten zum zweiten Mal Gastronomen von der Insel in der Fernsehsendung „Mein Lokal, Dein Lokal – Wo schmeckt’s am besten?“ auf Kabel Eins gegeneinander an. Diesmal in einem Sylt/Amrum Spezial, wobei vier der fünf Restaurants auf Sylt liegen.

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Wettstreit auf Sylt ausgetragen. Damals kochten gegeneinander: Dieter Gärtner aus dem Henry’s, Amir Djassemi vom Künstler Café, Pius Regli aus dem Manne Pahl, René Richter vom Kamp’ner Pesel und Beatrix Heinicke aus dem Relax. Zum Sieg kochte sich schließlich René Richter.

Die Teilnehmer des diesjährigen Wettstreits, bei dem es um 3000 Euro und natürlich um die Ehre geht, sind Gerhard Diehm aus der Vogelkoje in Kampen, Piotr Ryszard Ciborowski vom Don Camillo e Peppone in Hörnum, Konstanze Voigt aus der Alten Backstube in List, André Weise vom Reblaus Wine & Dine in Keitum und Nicole Hesse vom Restaurant Seeblick auf Amrum.

Seit inzwischen über 500 Ausgaben wird in dem Fernsehformat gekocht und gegessen, Küchen werden kontrolliert, Konzepte auf ihre Stimmigkeit hin überprüft und immer wieder kritisiert und gelobt. Jeden Tag erfahren die Zuschauer Interessantes über die Zubereitung der Speisen, dem Angebot der Restaurants vor Ort und natürlich über die Menschen, die stellvertretend für ihre Lokale antreten. „Es sind diese Menschen, die Woche für Woche aufs Neue die Zuschauer in ihren Bann ziehen müssen“, ist sich Executive Producer Michael Berghoff sicher. Die Gruppendynamik entwickelt sich immer schrittweise und ist stets echt und ungestellt. Wie begegnen sich denn die Gastronomen auf den Inseln? Nun, alle wollen gewinnen – dabei sind sie kritisch, aber bleiben stets fair.

Unter einem Reethausdach startet der Gastronomenwettstreit auf Sylt im Restaurant „Vogelkoje“. Schnell wird klar, dass sich die Teilnehmer auf Augenhöhe begegnen. Paradiesvogel Piotr Ryszard Cibrowoskimit will mit seinem italienischen Restaurant „Ristorante Don Camillo e Peppone“ punkten und die „Alte Backstube Voigts“ mit süßen und herzhaften Pfannkuchen. Im „Reblaus Wine & Dine“ schließlich werden in einer sehr kleinen Küche Klassiker neu interpretiert. Das Finale findet dann auf der Sylter Nachbarinsel Amrum im „Seeblick“ statt.

„Es ist schon toll zu beobachten, dass aus manchen ,Mein Lokal, Dein Lokal‘-Runden Kooperationen oder sogar Freundschaften entstanden sind“, stellt Realisator Rüdiger Schönborn fest. „Dennoch ist es keine Kuschelei. Gewinnen will jeder und dazu ist es auch nötig, mit seiner Persönlichkeit zu überzeugen.“

Das bestätigt auch Gerhard Diehm, Inhaber der „Vogelkoje“ in Kampen. „Wir haben uns saugut verstanden und es hat riesig Spaß gemacht“, sagte der Gastronom nach der Aufzeichnung im März. Er habe mitgemacht, weil er das Format gut finde, sagt er. „Es haben ja auch schon einige Kollegen von der Insel mitgemacht, außerdem ist es ja auch Werbung für die Insel.“

Die Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ läuft ab Montag, 10.7., täglich um 17.55 Uhr auf Kabel Eins.

 

 

 

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen