„Sylt.Rocks Open Air“ 2018 : Sylt erwartet einen Super-Konzertsommer

Anastacia ist der Star-Event bei „Sylt.Rocks“ am 26. Juli.
1 von 2

Anastacia ist der Star-Event bei „Sylt.Rocks“ am 26. Juli.

Jetzt kündigt auch das Meerkabarett Open-Air-Veranstaltungen an. Machen sich zu viele Events unter freiem Himmel unnötig Konkurrenz?

von
02. März 2018, 20:53 Uhr

Ob nur Zufall oder absichtliche Konkurrenz – für die Besucher wird es auf jeden Fall ein heißer Sylter Musiksommer. Am Freitag wurden Ankündigungen für zwei weitere Open-Air-Veranstaltungen auf der Insel veröffentlicht. Zum Jubiläum „25 Jahre Meerkabarett“ plant Veranstalter Joachim Wussow nicht nur einen großen Gala-Abend am Stammsitz in der Rantumer Sylt-Quelle, sondern im Zeitraum 26. bis 31. Juli unter dem Titel „Sylt.Rocks Open Air“ auch drei Konzerte unter freiem Himmel. Fest gebucht sind bisher die US-amerikanische Soulsängerin Anastacia sowie der deutsche Popsänger Max Giesinger – und es soll noch ein weiteres Konzert mit einem Überraschungsgast geben.

Als Veranstaltungsort der „Meerkabarett XXL“ genannten Events hat sich Wussow den zukünftigen „Dünenpark“ in List ausgesucht – auf dem ehemaligen Exerzierplatz der leer stehenden Marineversorgungsschule fand im vergangenen Jahr das Open-Air-Konzert der Shanty-Rocker von Santiano anlässlich der 725-Jahr-Feier der nördlichsten Gemeinde Deutschlands statt.

Das Konzert mit US-Star Anastacia findet am Donnerstag, 26. Juli, um 19 Uhr statt; Singer/Songwriter Max Giesinger steht am Dienstag, 31. Juli, um 19.30 Uhr auf der Bühne im Inselnorden – Einlass zu den Konzerten ist jeweils bereits ab 16 Uhr. Die Eintrittskarten für Anastacia kosten 69,50 Euro (Kinder bis 12 Jahre zahlen 49,50 Euro), etwas günstiger ist das Konzert mit Max Giesinger: 49,50 Euro für Erwachsene und 39,50 Euro für Kinder. Erhältlich sind die Tickets sowie weitere Infos ab sofort auf www.sylt.rocks.

Joachim Wussow bekundet gegenüber der Sylter Rundschau einerseits seine große Freude, dass es im Jubiläumsjahr gelungen sei, solch hochkarätige Acts zu verpflichten und auch endlich wieder Open-Air-Konzerte auf Sylt veranstalten zu können. Andererseits betont der Meerkabarett-Chef, er habe seine Termine in List sehr gezielt mit den anderen Kurverwaltungen der Insel abgestimmt. Denn nur vier Tage nach dem Ende von „Sylt.Rocks“ tritt die deutsche Poprock-Band Revolverheld Open Air vor der Halle 28 am Sylter Flughafen auf – und zwei Wochen zuvor präsentiert Till Brönner gemeinsam mit dem Tourismus-Service Kampen zum dritten Mal sein Jazzfestival im Strönwai.

Peter Kötting, Veranstalter des Revolverheld-Konzerts, sieht in den Meerkabarett-Events jedoch keine Konkurrenz, sondern freut sich vielmehr über die Häufung der Open-Airs: „Endlich passiert mal was auf Sylt.“ Mit Revolverheld und jetzt Max Giesinger werde vor allem jungen Leuten etwas geboten – sonst ein häufig geäußerter Kritikpunkt. „Ich bin guter Dinge, dass das Angebot sowohl für Sylter als auch für Gäste positiv ist.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen