zur Navigation springen

Winter-Tipps : Sylt auch im Winter richtig genießen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Mit ausgewählten Winter-Tipps der Sylter Rundschau wird jeder Inselaufenthalt auch während der kalten Jahreszeit zum Erlebnis.

shz.de von
erstellt am 30.Dez.2013 | 06:00 Uhr

„Im Winter ist hier ja nichts los“, hört man immer mal wieder im Gespräch mit Insulanern, resignierter Unterton inklusive. Doch auch oder gerade im Winter gibt es auf unserer Insel viel zu erleben, zu entdecken, zu lernen. Die Sylter Rundschau hat einige Tipps parat.

Entspannen in der Strandsauna
Wo sonst schon kann man sich nach dem Saunagang in die Brandung stürzen, die den ganzen Körper zum Prickeln bringt? Eine prima Location: das „La Grande Plage“ in Kampen. Schon auf dem Fußweg durch die Dünen pustet die Nordseebrise Alltagssorgen weg. Dort angekommen hat man die Wahl zwischen der finnischen 90°-Sauna und einer 70°-Kabine mit Aroma und Farblicht. Der Sprung ins neun Grad kalte Wasser nach der Sauna raubt einem im ersten Moment den Atem. Doch als Belohnung winkt eine schön durchblutete, pralle Haut und Wintersmüdigkeit hat keine Chance.

 

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Kosten: 2 Stunden Spartarif 15 Euro, Tageskarte 22 Euro. Leihgebühr Sauna- und Duschtuch: sechs Euro, Bademantel fünf Euro. Ab 6. Januar 2014 geschlossen

 


Fit durch Fastenwandern
Viele Gäste nehmen eine lange Anreise auf sich, um Körper und Seele beim Fastenwandern wieder in Einklang zu bringen. Warum also nicht mal nach einer langen Saison auf diese Art entschleunigen und Kraft tanken – wenn das Gute so nahe liegt? Beim Fastenwandern im „Fastenhaus Werner“ stehen eine Woche lang täglich unter anderem mehrstündige Wanderungen auf dem Programm. „Die Sylter kennen oft gar nicht so viele Strecken und lernen so ganz neue Ecken kennen“, erklärt Heike Werner. Fast alle Fastenwanderer werden zu Wiederholungstätern: In Verbindung mit dem rauhen Nordseeklima tankt der Körper neue Energie, man fühlt sich frisch, ausgeruht, von unnötigem Ballast befreit. Sylter sparen sich die Unterkunft und zahlen lediglich die Seminargebühr und Verpflegung wie frisch gepresste Säfte, Tees, Gemüsebrühe (310 Euro).

Termine und Anmeldung unter www.fastenwandern-sylt.de

 


Zumba gegen Winterblues
Statt beschaulichen Strandwanderungen stehen beim „Zumba“ Spaß und Partyfeeling im Vordergrund. Das Lateinamerikanische Tanzfitness-Training sieht spielerisch aus, ist aber ein sehr effizientes Training für den ganzen Körper – mit hohem Fun-Faktor. Die Schrittfolgen sind einfach und auch für Anfänger leicht zu erlernen. Das Intervall-Training aus langsamen und schnellen Musik-Sequenzen verbessert die Ausdauer und ist ziemlich schweißtreibend. Doch die mitreißenden Rhythmen gehen sofort ins Ohr und machen gute Laune. Da darf’s dann auch gerne mal eine vorweihnachtliche Kaloriensünde mehr sein. Kurse gibt’s im Syltness-Center, auch für Kids und ältere Teilnehmer(innen).

www.syltnesscenter.de/fitness/


Genießen wie King in Keitum
Das Kontrastprogramm zum Fastenwandern: Den kompletten „Genuss-Shop“ von Johannes King mieten. Hier werden kulinarische Herzenswünsche in ganz privater Atmosphäre erfüllt. Perfekt für ein besonderes Jubiläum, einen Abend mit guten Freunden oder auch für eine Weihnachtsfeier im kleinen Kreis. Von 19.30 Uhr bis Mitternacht hat man den Genuss-Shop für sich. Diese Noblesse hat natürlich ihren Preis. Doch nach einer langen Saison hat man sich ein bisschen Extravaganz verdient. Für fünf bis 22 Personen, 1 500 Euro Mindestumsatz. www.johannesking.de

 

 

Zum Schmuckdesigner werden
Im Winter bietet Astrid Jahnke in ihrer Schmuckgalerie „momo“ in Keitum Goldschmiedekurse an. „Einen schlichten Silberring kann jeder in zwei bis drei Stunden selbst machen“, sagt die Goldschmiedin. Entweder man tut sich zu dritt zusammen oder bucht Einzelstunden. Kosten: 25 Euro pro Person/Stunde. Für Mitglieder der facebook-Gruppe „Gesucht Gefunden Sylt“ gibt es einen Preisnachlass von 10 Euro pro Person/Stunde. Ab 12 Jahren kann man mit machen. Und auf der nächsten Weihnachtsfeier mit einem Unikat glänzen.

Anmeldung unter Tel. 8357140 oder über das Kontaktformular unter www.momo-sylt.de/kontakt.

 


Schlitten fahren
Wie wäre es denn mal mit einer rasanten Schlittenfahrt? Und zwar am Strandübergang Möskental nördlich von Hörnum (Bunker Hill). Kostet nichts und bringt nicht nur Kindern viel Spaß. Vorsicht ist allerdings bei vereisten Flächen geboten: Bekommt der Schlitten zu viel Schwung, landet man unsanft im Sand. Geht natürlich auch an anderen offiziellen, abschüssigen Strandübergängen. Die angrenzenden Dünen sind tabu.


Friesisch für Alle
Das Sylter Inselfriesisch „Söl’ring“ sprechen heute nur noch wenige Inselbewohner. Der Winter ist die optimale Zeit, das zu ändern. Die Sylterin Birgit Hussel bietet Söl`ring-Kurse im Keitumer Heimatmuseum an. Neben den Sprachkenntnissen wird auch Wissen über die Geschichte und Kultur der Inselfriesen vermittelt.Am 7. Januar 2014 geht’s los. Kosten: 25 Euro pro Kurs. Für Rückfragen: Söl’ring Foriining, Tel. 32805.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen