Einsatz auf Sylt : Sturm löst Plane vom Dach des Tourismus-Services

Mit Sandsäcken beschwerten die Feuerwerhleute die Folie auf dem Dach des Tourismus-Services.
1 von 2

Mit Sandsäcken beschwerten die Feuerwerhleute die Folie auf dem Dach des Tourismus-Services.

Starker Wind hat am Donnerstagmorgen eine Folie auf dem rund 1500 Quadratmeter großen Dach des Tourismus-Services in Westerland gelöst.

von
29. September 2016, 13:45 Uhr

Der steife Wind, der seit gestern Nachmittag über die Insel fegt, hat heute früh eine Plane auf dem Dach des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) gelöst. Das Teil in Westerland werde mit Sandsäcken beschwert, damit es nicht komplett abgerissen wird, sagte Wehrführer Jörg Elias. Die Einsatzkräfte versuchten demnach zu verhindern, dass Löcher entstehen, durch die der Wind unter die Plane greift, diese anhebt und komplett wegfliegen lässt. „Das wäre sehr gefährlich, wenn die Folie quer durch die ganze Stadt fliegt“, sagt Elias. Zahlreiche schwere Beutel hatten die Einsatzkräfte am Mittag bereits auf dem rund 1500 Quadratmeter großen Dach platziert (siehe Foto). Mit Hilfe eines Spezialfahrzeuges hievten sie die Sandsäcke in die Höhe. 35 Feuerwehrleute aus Westerland waren rund fünf Stunden im Einsatz. Mit bis zu 60 Kilometer pro Stunde (Windstärke sieben) fegte Wind in großen Böen am Donnerstag über Sylt. Die Arbeiten dauerten am Mittag zunächst an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen