Opfer des Nationalsozialismus : Stolpersteine auf Sylt - in Gedenken an Ludwig Borstelmann und Anita Rée

Avatar_shz von 26. Januar 2021, 16:51 Uhr

shz+ Logo
Der Stolperstein wurde vor dem Haus eingelassen, in dem Ludwig Borstelmann einst lebte.

Der Stolperstein wurde vor dem Haus eingelassen, in dem Ludwig Borstelmann einst lebte.

Etliche Familien wurden im Zweiten Weltkrieg deportiert und starben in den Vernichtungslagern. Auch auf Sylt gibt es Stolpersteine.

Sylt | Sie arbeiteten als Kellner oder Künstlerin, waren Mitglied der SPD oder aber gänzlich unpolitisch, starben 74-jährig oder im Alter von erst 22 Jahren: So unterschiedlich die Lebensläufe von 18 Sylterinnen und Syltern waren, so einte sie ein tragisches Schicksal: Der Nationalsozialismus trieb sie in den Tod – viele starben in Konzentrationslagern, ander...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen