zur Navigation springen

InselCircus : Stilvolle Manegen-Show mit Zauberei

vom

Dass der InselCircus nicht nur etwas für Kinder bietet, dürfte spätestens seit dem Auftakt der Varieté-Shows am Montagabend klar sein.

Wenningstedt | "Das war mein Herzschrittmacher, ich bin schließlich aufgeregt", war Herr Momsens Kommentar zum Brummen der Technikanlage in der Varieté-Premiere des InselCircus. Der "engagierte Rentner", eine lebensgroße Handpuppe, bekannte, eigentlich nichts mit Technik am Hut zu haben. "Ich trage die alten Handys meines Sohnes auf - meines hat sogar einen Fotoapparat. Ich frage mich, was ich mit den ganzen Fotos meiner Ohren soll!" Ähnlich humorvoll führte Herr Momsen weiter durchs Programm ("nicht jeden einzeln, das würde zu lange dauern").
Aus brennenden Papierstücken zauberte er Tauben

Keine Frage: Dass der InselCircus nicht nur etwas für Kinder ist, sondern dank des Sommer-Varietés auch für Erwachsene, wurde Montag deutlich. Die stilvolle Manegen-Show begeisterte die Zuschauer im kleinen Zelt. Als "ganz reizend" lobte Urlauberin Christina Cramer daher die Darbietung. "Dieser Ausdruck! Welche Körperbeherrschung die Künstler zeigten!"

Damit meinte sie vor allem den Berliner Tom Sparks, der seine Jonglierkünste mit Bällen, Keulen und Reifen zeigte, und Magier Jay Niemi: Aus brennenden Papierstücken zauberte er Tauben, aus einem Knäuel von Tüchern einen Kakadu und Papagei, die als Echtheitsbeweis eine Runde durchs Zirkuszelt drehten. "Wenn Sie das auch mit den Möwen anstellen können, melden Sie sich mal bei uns", sagte Herr Momsen.
"Bitte nicht nachmachen"

Elisabeth Flornoy ließ glitzernde Reifen um ihren Körper tanzen, Robert Choinka stemmte sich und zwei Autoreifen mit Leichtigkeit in die Luft, Heikki Tolinn balancierte Hut und Stock auf Kopf oder Fuß und Maria Krestjanoff schwebte an einem vom Zirkusdach hängenden Reifen. Unter großem Staunen löschte Tomi Elo Feuer mit dem Mund (Momsen: "Bitte nicht nachmachen, schon allein wegen der Spritpreise!"). Oskar Rask schwang sich mit einer Art Rhönrad durch die Manege und Mira Ravald bewegte sich leichtfüßig auf einem dünnen Seil fort.

Abgerundet wurde der Abend durch kulinarische Köstlichkeiten, serviert vom Herrn Zirkusdirektor höchstpersönlich.

Weitere Varieté-Vorstellungen: Show No. 2 mit dem Comedy-Gespann Emmi & Herr Willnowski (6., 7., 8. Juli 19.30 Uhr), Show No. 3 mit der Berliner Artistenschule (10., 11., 12. August 19.30 Uhr), Show No. 4 mit dem Trapez-Duo Elja (16., 17., 18. August 19.30 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 01.Jul.2008 | 06:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen