zur Navigation springen

Sylt Gastro Messe : „Stärkung lokaler Wirtschaft steht im Vordergrund“

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Raphael Ipsen, der Organisator der Sylt Gastro Messe, freut sich über neue Aussteller und erläutert die Trends der Branche. Seminare informieren Fachbesucher über aktuelle Themen.

Zum sechsten Mal öffnet am Sonntagmittag die Sylt Gastro Messe im Congress Centrum (CCS) ihre Pforten für Fachbesucher aus Gastronomie und Hotellerie. Im Interview mit der Sylter Rundschau verrät Organisator Raphael Ipsen, welche Aussteller dieses Jahr dabei sind und in welchen Bereichen die Schwerpunkte der Messe liegen.

 

Herr Ipsen, was ist das Besondere der Sylt Gastro Messe?

Vor allem der direkte Kontakt zu Händlern, Produzenten und Dienstleistern der Insel. Wir sind ja ganz bewusst keine Ordermesse, sondern eher ein Branchentreff, eine Art Tag der offenen Tür. Bei uns steht die Präsentation und damit die Stärkung der lokalen Wirtschaft im Vordergrund. Deshalb sind ausschließlich Betriebe mit Firmensitz auf Sylt oder deren Industriepartner zugelassen.

Wie viele Aussteller aus welchen Bereichen werden im CCS vertreten sein?

Wir haben fast 70 Stände ganz unterschiedlicher Anbieter aus der Food- und Nonfood-Branche in den zwei großen Sälen sowie im Foyer. Darunter sind 15 Aussteller, die in diesem Jahr zum ersten Mal dabei sind. Hinzu kommen im Weinbereich der WIP auf der Bühne noch über 25 Winzer aus Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien, aber auch aus Chile, Australien, Neuseeland und Slowenien. Insgesamt werden auf der Sylt Gastro Messe 250 verschiedene Marken präsentiert.

 

Gibt es neue besondere Trends im Bereich gastronomischer Produkte?

Aber ja, auch unsere Branche ist natürlich vom Zeitgeist geprägt. Das zeigen zum Beispiel der Hersteller Sep One mit proteinhaltigen und stoffwechselaktiven Smart-Drinks oder das Fruchtsaftgetränk „KopfNuss“. Das Rezept dafür wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Lebensmitteltechnologie der Uni Kiel entwickelt und enthält Kokosnusswasser als Grundstoff. Beide Produkte feiern bei uns übrigens ihre Messepremiere.

 

Welche lokalen Produzenten zeigen, was sie auf Sylt anbauen oder herstellen?

Unter der Dachmarke „Natürlich Sylt“ werden zahlreiche hochwertige, überwiegend feinheimische Produkte präsentiert. Dazu gehören unter anderem das Sylter Meersalz von Sternekoch Alexandro Pape, das Biogemüse aus dem Braderuper Erdbeerparadies, die Uthlande-Fleischprodukte oder die süßen Leckereien der Sylt-Mari im Rosenglück.

Die Fachbesucher können sich aber über mehr als nur gutes Essen und Trinken informieren ...

Selbstverständlich – ein ganz wichtiger Themenbereich, den wir dieses Jahr sogar erweitert haben, ist der Dienstleistungssektor. Neben bewährten Ausstellerfirmen der Gastro-Technik oder des Hotelbetriebsservice ist erstmalig der auf unsere Branche spezialisierte Versicherungsdienst HogaSecur dabei. Und

Flexkontor bietet beispielsweise Lösungen an, um durch digitale Buchhaltung betriebswirtschaftliche Vorgänge zu optimieren. Wie das geht und was das bringt, zeigt übrigens Flexkontor-Geschäftsführer Thomas Ormeloh in seinem Seminar „Zeitersparnis durch effiziente Büroorganisation“.

 

Damit wären wir schon beim Rahmenprogramm der Messe. Welche Seminare finden 2015 noch statt?

Hochaktuell und überaus wichtig für alle unsere Kollegen ist sicher das Seminar „Umgang mit Allergenen im Hotel- und Gaststättengewerbe. Was ist jetzt zu tun?“ am Sonntag um 13 Uhr. Ich freue mich sehr, dass wir Dr. Markus Weidner vom Landeslabor Schleswig-Holstein als Referant gewinnen konnten. Alle Interessierten sollten sich aber bitte unbedingt vorher anmelden: per E-Mail an info@sylt-gastro-messe.de oder gleich zur Messeeröffnung hier im CCS. Der vorhin erwähnte Zeitgeist spiegelt sich übrigens auch in einem anderen Seminar wider: Die Ernährungsberaterin Gudrun Schild referiert in „Green Smoothie: der neue Gastotrend“ über die Produktionsmethoden und die ernährungsphysiologische Bedeutung dieser Modedrinks.

 

In wie weit wirkt Ihre Messe auf die Sylter Wirtschaft, aber über die Grenzen der Insel hinaus?

Die Sylt Gastro Messe ist als Wirtschaftsfaktor gerade in der Nebensaison keineswegs zu unterschätzen. Mehrere hundert Personen, die an den Ständen oder im Hintergrund arbeiten, kommen ja von außerhalb, übernachten hier, gehen hier essen und kaufen hier ein. Und die gestiegene Attraktivität unserer Messe hat darüber hinaus einen angenehmen „Nachzieh-Effekt“. So mancher Aussteller hat auf der Insel schon seine Vertriebstagungen oder ein Strategietreffen abgehalten.

 

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 14.Feb.2015 | 05:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen