zur Navigation springen

Polo Masters : Spannendes Sylter Polo bis zum Schluss

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Begeisterte Zuschauer, packende Wettkämpfe – und die Macht der „Amazonen“

von
erstellt am 11.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Mit Spannung bis in die Nachspielzeit ging gestern das German Polo Masters-Turnier 2014 am Keitumer Siidik zu Ende. Mit dem denkbar knappsten Ergebnis von nur einem Tor Vorsprung gewann das Team König Pilsener mit 7 zu 6 erst in den letzten 30 Zusatz-Sekunden gegen das Team La Fina. Es war ein Verfolgungsrennen, eine regelrechte Aufholjagd in den dritten und vierten „Chuckas“ – wie die vier, jeweils siebenminütigen Zeitabschnitte genannt werden. Bei zunehmendem Ostwind, aber zum Glück noch ohne Regenschauer, wechselte ständig die Führung: zum Ende des dritten Viertels lag La Fina mit 5 zu 4 vorne, doch König Pilsener konnte zweimal ausgleichen und gewann schließlich glücklich, aber verdient.

Neben Topspielern wie dem deutschen Team Captain Sebastian Schneberger und Valentin Astrada aus Argentinien (beide Team König Pilsener) begeisterte die zirka fünf- bis sechstausend Zuschauer des Finales vor allem eine junge Frau im Polosattel: Koko Kofler aus Österreich. Gemeinsam mit ihrem Vater und La Fina-Team Captain Robert jagte sie immer aufs Neue über das Spielfeld und platzierte ihre Bälle im gegnerischen Tor – fast hätte es für den Sieg gereicht …

Und die „Amazone“ bewies auch eindrucksvoll, dass Polo keineswegs mehr ein reiner „Gentlemen-Sport“ ist. Erstmals, so die Veranstalter, waren drei Frauen am Start: außer Koko Kofler traten im Team König Immobilien Naomi Schröder als Team Captain sowie Tahnee Schröder an.

Wie immer war das German Polo Masters auch ein großes gesellschaftliches Event: gut 1800 VIP-Gäste tummelten sich in den Zelten der Sponsoren, genossen Champagner von Lanson, Weine von St. Antony und kulinarische Grill- und Büffet-Spezialitäten des Zwei-Sterne-Kochs Karlheinz Hauser vom Restaurant „Seven Seas“ auf dem Hamburger Süllberg. Außerdem boten viele Aussteller attraktive Shopping-Highlights: wie zum Beispiel das Polo-Label La Martina, die lässig-beliebte Sylter Marke Inselkind, Dünenstrauß mit handgefertigten Unikaten aus Treibholz oder der neue Keitum-Shop Sylt Selected.

Die Rangfolge des Poloturniers in Detail:
1. Platz: Team König Pilsener, 2. Platz: Team La Fina
3. Platz: Team 4 Kampen Polo,4. Platz: Team Lanson
5. Platz: Team König Immobilien, 6. Platz: Team Sal. Oppenheim


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen