Spannende Rennen bei der Sylt Sailing Week

Lauritz Bockelmann und Kim Liedtke auf ihrem Hobie 16.
Lauritz Bockelmann und Kim Liedtke auf ihrem Hobie 16.

shz.de von
07. August 2018, 16:36 Uhr

Es ist das Highlight einer jeden Regatta-Saison: Die besten Hobie 16 Segler treffen nach ihren Stopps in Grömitz, Scharbeutz und Kellenhusen am Brandenburger Strand in Westerland aufeinander. Super Sail Tour Final Race Sieger wurde am Sonntag das Team der „Boot Düsseldorf“ mit Lauritz Bockelmann/Kim Liedtke und Hauke Bockelmann/Katrin Wiese-Dohse. Für den derzeitig besten deutschen Hobie 16 Segler Lauritz Bockelmann war es bereits der siebte Sieg bei der Super Sail Tour im Laufe der letzten Jahre.

Der Sonnabend lieferte optimale Bedingungen für vier Wettfahrten, von denen Bockelmann und Liedtke drei als Sieger beenden konnten. Waren für Sonntag noch weitere Regatten geplant, konnten diese aufgrund der Wellen, die sich für die Segler wie eine Waschmaschine anfühlten, nicht gesegelt werden. Der Montag zeigte sich dann für das Sponsoren Rennen um den Sansibar Pokal wieder von seiner allerbesten Seite. Zwei Regatten vor dem Strand bei perfekten Bedingungen. Sieger wurde das Team von Volkswagen Freizeitmobile mit dem mehrfachen Europameister Detlef Mohr und Mathias Lohmann von Volkswagen.

Der Auftakt des World Cats hingegen scheint dem guten Wetter zum Opfer zu fallen. Nur vier Knoten Wind zum Zeitpunkt des geplanten Practice Race. „Wir bleiben Stand By mit der Hoffnung, dass sich noch Wind durchsetzen wird,“ so Willy Trautmann von Prosail. „Das Wetter wird jedoch nicht so bleiben und wir bekommen unsere Bedingungen, wie es aussieht schon am Mittwoch.“

Dann geht es um 12 Uhr auf dem Wasser vor dem Brandenburger Strand los. Die zehn besten Teams der Welt in der größten OneDesign Klasse der Hobie 16.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen