Sorben besuchen Sylt

Umweltbeauftragter Norbert Grimm informierte die Besucher aus Ostsachsen über die Besonderheiten Sylts.
Umweltbeauftragter Norbert Grimm informierte die Besucher aus Ostsachsen über die Besonderheiten Sylts.

von
31. Oktober 2013, 00:33 Uhr

Trotz der Orkan-Nachwehen schafft es eine Gruppe aus der ostsächsischen Lausitz-Region am Dienstag per Bus und Fähre auf die Insel. Aufgebrochen waren sie in der Nordsee-Akademie Leck, wo sie an einem fünftägigen Seminar des Vereins Europahaus Görlitz teilnehmen. Etwa die Hälfte der Gruppe gehört zur slawischen Minderheit der Sorben, die an der sächsisch-polnischen Grenze lebt. Sie machen sich vor allem mit den Lebensbedingungen und der Kultur in der deutsch-dänischen Grenzregion vertraut.

Bei ihrer Insel-Exkursion ging es für die 23-köpfige Gruppe vor allem um Fragen des Küstenschutzes und der Tourismuswirtschaft. Dabei gab ihnen der Sylter Umweltbeauftragte Norbert Grimm einen sachkundigen Einblick. Überrascht waren sie besonders über die Immobilienpreise auf der Insel. In ihrer Region gibt es Wohnimmobilien und Ferienhäuser ab 10 000 Euro.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen