zur Navigation springen
Sylter Rundschau

12. Dezember 2017 | 17:43 Uhr

Messe auf Sylt : Sonntag geht’s ums Ehrenamt

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zum vierten Mal findet auf Sylt eine große Ehrenamt-Messe statt. Etwa 50 Vereine und Institutionen werden sich am Sonntag im CCS präsentieren, um neue Mitstreiter zu finden oder sich der Öffentlichkeit zu zeigen.

von
erstellt am 07.Feb.2014 | 00:31 Uhr

Von A wie Aero Club Sylt bis W wie Westerländer Schützenverein – über 50 ganz unterschiedliche insulare Vereine sind auf der Sylter Ehrenamtmesse am Sonntag, 9. Februar, im Congress Centrum Sylt vertreten.

Zum vierten Mal wird die Messe auf Sylt veranstaltet, zum vierten Mal organisiert von Jali Schneider, Vorsitzende des Inseljugendrings. Auch einige der Vereine sind bisher auf jeder Messe dabei gewesen, beispielsweise der Verein Sylter Bands. „Wir profitieren von der Ehrenamtsmesse, weil sie uns bekannter macht“, erklärt der Vorsitzende Stefan Lorenzen, „und für die, die uns vielleicht vom Namen her schon kennen, werden wir durch unsere Präsenz auf der Messe ansprechbar.“ Sein Wunsch für Sonntag: Vielleicht ein paar neue, junge Mitglieder für den Verein gewinnen.

Wie unterschiedlich Ehrenamt sein kann, das zeigt die Teilnehmerliste der diesjährigen Veranstaltung: Sportliche Gruppen wie der Surfclub Sylt oder der Sylter Catamaran Club sind genauso vertreten wie die unterschiedlichsten Gruppen mit Bezug zur Tierwelt – der Kleintierzuchtverein oder der Anglerverein. Ganz neu am Start ist beispielsweise die Gruppe mit dem Namen Familien im Mittelpunkt – und das aus aktuellem Anlass. Der Verein sucht Ehrenämtler, die bereit sind, die Kinder der Schwangeren zu betreuen, die wegen der Schließung der Geburtenstation aufs Festland müssen.

Neben allgemeinen Informationen zum Ehrenamt in all seinen unterschiedlichen Formen gibt’s im Congress Centrum Sylt an der Friedrichstraße 44 auch Essen, Getränke und viel Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen