zur Navigation springen

Deutsche Stiftung Musikleben : Sommerabend mit jungen Virtuosen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Deutsche Stiftung Musikleben lädt am Freitag wieder zum Benefiz-Konzert für Spitzennachwuchs der klassischen Musik nach St. Severin ein.

von
erstellt am 27.Jul.2017 | 04:35 Uhr

Bereits zum 17. Mal findet am Freitag, dem 28. Juli, ab 18 Uhr in St. Severin das beliebte Sommerkonzert der Deutschen Stiftung Musikleben statt. Erneut kommen junge Virtuosen des Spitzennachwuchses der klassischen Musik nach Keitum und präsentieren ihr großes Können in der intimen Atmosphäre der alten Seefahrerkirche. „Das Sommerkonzert ist für alle Teilnehmer und Besucher immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis“, freut sich Irene Schulte-Hillen, Präsidentin der Musikstiftung, im Gespräch mit der Sylter Rundschau. „Viele unserer Stammgäste legen ihren Sylt-Urlaub ganz bewusst in diese Zeit, um auf jeden Fall dabei sein zu können.“

Klassik-Gitarrist Mircea Gogoncea
Klassik-Gitarrist Mircea Gogoncea

Aber auch für die jungen Künstler, deren Ausbildung die Stiftung fördert, sei das Konzert auf der Insel ein willkommener Anlass, sich endlich einmal kennenzulernen und gemeinsam zu musizieren. „Unsere derzeit zirka 300 Stipendiaten im Alter zwischen zwölf und 30 Jahren sind ja in ganz Deutschland, teilweise sogar im Ausland verstreut“, sagt Irene Schulte-Hillen. „In Keitum treffen sich dann einige von ihnen, spielen hier im Duett oder als Trio – extra für St. Severin. Die Konzerte sind also immer aufs Neue echte Unikate und können so nicht wiederholt werden.“

Ein Teil der jungen Musiker des diesjährigen Sommerkonzerts ist bereits auf der Insel, probt heute und insbesondere den ganzen morgigen Tag über gemäß einem bis ins kleinste Detail durchorganisierten Ablaufplan. Teils an privaten Orten, wo die Künstler dank des Engagements musikbegeisterter Gastgeber auch kostenfrei untergebracht sind, vor allem aber in der Keitumer Kirche selbst. Dort werden die Besucher am Freitag dann die herausragende Geigerin Ioana Cristina Goicea erleben können, die erst im Juni aus dem renommierten Internationalen Michael Hill-Violinwettbewerb in Neuseeland als Gewinnerin hervorging. Seit 2014 stellt die Stiftung ihr ein historisches Instrument aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung: eine fast 300 Jahre alte Violine des italienischen Meisters Joanes Baptista Guadagnini.

Querflötistin Katharina Martini
Querflötistin Katharina Martini
 

Eine seltene Klassik-Besetzung bieten die Querflötistin Katharina Martini und der Gitarrist Mircea Gogoncea. Sebastian Küchler-Blessing, seit vielen Jahren gefeierter Liebling des Keitumer Publikums und mittlerweile als Domorganist in Essen, wird zum 12. Mal die 4000 Pfeifen der imposanten Mühleisenorgel in St. Severin zum Klingen bringen, diesmal im Wechsel mit Jung-Organist Jan-Aurel Dawidiuk (16), der auch den erst 13-jährigen Geiger Jakow Pavlenko – Überraschungssieger des diesjährigen Instrumentenwettbewerbs der Stiftung – am Cembalo begleiten wird. Auf dem Programm eines der sommerlichen Höhepunkte im Sylter Konzertkalender stehen Werke von Bach bis Piazzolla, strahlendes Barock und Virtuoses aus vielen Jahrhunderten. „Eine bunte Vielfalt, mit der wir nur Eines erreichen wollen: Die Besucher auf das Allerbeste erfreuen!“, verspricht Stiftungspräsidentin Irene Schulte-Hillen.

Geigerin Ioana Cristina Goicea
Geigerin Ioana Cristina Goicea

Der Eintritt ist wie immer frei, um Spenden für die Arbeit der Stiftung wird gebeten. Das Konzert ist, bis auf wenige Restplätze, zwar bereits ausgebucht, wird jedoch auf den Kirchhof übertragen. Zum Ausklang findet ein Empfang mit Morsumer Schwarzbrot und einem Glas Stiftungswein rund um St. Severin statt.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen