zur Navigation springen

Kommentar : Soll noch ein Sylter „Immer-Ort“ verloren gehen?

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Parkplätze statt Bambus-Bar? Das fände Friederike Reußner, Redakteurin der Sylter Rundschau, bedauerlich.

von
erstellt am 08.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Parkplätze statt Bambus-Bar? Auch wenn die Pläne für die Neuausrichtung des Weststrands ihren Sinn haben – bei dieser Perspektive kann man die Enttäuschung des Ehepaars Gdanietz und der Bambus-Stammgäste verstehen. Der spezielle Charme des Bushaltestellen-Häuschens ist nicht jedermanns Sache, die Bambus-Bar und ihre Betreiber mögen nicht in das Hochglanzbild einer stylischen Sylter Strandversorgung passen – und gerade deshalb müsste dieser Platz erhalten bleiben. Als Ort, der für viele Urlauber und Sylter einen immensen Erinnerungswert besitzt. Als Ort, an dem Sehen und Gesehen werden keine Rolle spielt. Als Ort, den Sylt-Urlauber auch nach 20 Jahren wieder besuchen können und das beruhigende Gefühl haben, dass sich hier ausnahmsweise nichts geändert hat. Wolfgang Gdanietz hat die Dünen-Bude einmal einen „Immer-Ort“ genannt. Von solchen „Immer-Orten“ gibt es auf Sylt immer weniger. Die Insel sollte langsam überlegen, auf wie viele sie noch verzichten kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen