zur Navigation springen

So klingt Sylt zur Osterzeit: Justus Frantz, das Trio Oscar Delight und andere Größen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2014 | 12:36 Uhr




Die Saison wird vom Verein Kulturhaus Sylt gleich mit zwei Konzerten im Friesensaal eröffnet. Am Ostersonntag, 20. April, beginnt um 11 Uhr das Jazzfrühschoppen mit dem Berliner Trio „Oscars Delight“, eine Formation, die sowohl Kompositionen des legendären Oscar Peterson wie auch Klassiker des Swing und Bossa Nova erklingen lässt. Der Eintritt ist frei.

Am Ostermontag, 21. April, gibt es ein Wiedersehen mit Justus Frantz, der seinen Klavierabend „Mozart: Die Reise nach Paris – sein Weg in die Unabhängigkeit“ nach Sylt verlegt hat. Frantz nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch das kurze und bewegte Leben des großen Komponisten. Drei der schönsten Klaviersonaten werden dargeboten und auf seine einzigartige Weise moderiert. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.


Die Eintrittskarten (35 Euro, AK 39 Euro) gibt es an allen Vorverkaufsstellen, über www.ticket.vibus.de und beim Osterfrühschoppen.

Musik zur Passionszeit erklingt beim morgigen Mittwochskonzert am 16. April um 20.15 Uhr (Abendkasse ab 19.30 Uhr) in St. Severin. Zwei musikalische Gäste bestreiten das Programm, von denen einer auf der Insel bestens bekannt ist: Matthias Eisenberg, bis vor zehn Jahren Organist in Keitum. Mit ihm reist ein Sänger an, der zum ersten Mal bei den Mittwochskonzerten zu hören ist, der Bariton Michael Zumpe. Gemeinsam musizieren sie geistliche Arien zur Passionszeit, unter anderem aus Bachs Matthäuspassion und aus Mendelssohns „Paulus“-Oratorium.


Karten (11 bis 22 Euro) gibt es u.a. bei den Tourismus-Services, Info-Zentren, im Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland.





In der Reihe „Jo Bohnsack & Friends“ kommt am Sonnabend, 19. April, die Boogie-Queen Anke Angel aus Amsterdam auf die Insel. Die Blues-Lady trifft ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) auf den Sylter Steinway-Künstler Jo Bohnsack. Der gemeinsame Auftritt im Alten Kursaal wird garantiert wieder Begeisterungsstürme auslösen – wie in den vergangenen Jahren, als Fans so weit gingen, die beiden als „Traumpaar“ zu bezeichnen.


Karten gibt es zum Preis von 22, 25, 27 Euro in allen insularen Vorverkaufsstellen, online unter www.westerland.de oder unter Tel. 04651-998 340, Abendkasse zzgl. zwei Euro.

Ebenfalls im Alten Kursaal tritt bereits morgen (16. April) unter dem Motto „Anchors aweigh“ der Sylter Shanty-Chor auf und gibt damit sein Auftaktkonzert in dieser Saison. Die Winterpause haben die Männer genutzt, um einige neue Stücke wie den „Mingulay Boat Song“ einzustudieren oder Klassiker aufzufrischen. Unter der Leitung von Chorleiter Horst Henningsen wurde zweimal in der Woche geprobt. Die Fans des Chores können auch in diesem Jahr wieder eine musikalische Reise über die Weltmeere genießen.Verknüpft mit einigen Metern Seemannsgarn hat der Sylter Shanty-Chor ein tolles Gesamtpaket geschnürt. Beginn ist um 20 Uhr.

Karten sind in den Preisgruppen 8, 10 und 12 Euro bei allen Sylter Vorverkaufsstellen erhältlich.

Im Kleinen Musiktheater der Musikschule Sylt (Maybachstraße, nahe Stadtkirche St. Nicolai) lädt Aquarella zum Osterjazz ein. Der jazzige Nachmittag beginnt am Sonnabend, 19. April, um 17 Uhr. Das Sylter Jazz-Trio besticht durch seine musikalische Verwandlungsfähigkeit. Das Sylter Jazz--Trio lässt sich nicht in eine stilistische Schublade schieben, die Musiker benutzen Elemente aus dem Jazz und der zeitgenössischen Kammermusik. Es gibt eigen Kompositionen zu hören und bekannte Jazzstandards wie „Summertime“ oder „Fly me to the Moon“.


Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro, ermäßigt zehn Euro (nur an der Abendkasse).






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen