zur Navigation springen

Valentinstag : So begeht Sylt den Tag der Liebenden

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Heute ist Valentinstag: Für die einen bedeutet das einen romantischen Tag in trauter Zweisamkeit, für die anderen einfach nur viel Arbeit.

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Rote Herzen und Rosen schmücken seit einigen Tagen die Schaufenster der Geschäfte, im Restaurant um die Ecke steht ein romantisches Candle-Light-Dinner auf der Karte, und zahlreiche Männer versuchen noch in letzter Minute einen Strauß Rosen zu bekommen – kein Zweifel, heute ist Valentinstag.

Einen Tag vorher ist diese Nachricht offenbar noch nicht bei allen Syltern und Gästen angekommen. „Vielen Dank für die Neuigkeit“, ruft eine Gruppe von Urlaubern, die auf der Friedrichstraße unterwegs ist. Den Valentinstag zu vergessen, das kommt bei Heike Melchert nicht in Frage. Sie arbeitet in der Confiserie Leysieffer und ist momentan umgeben von Marzipanrosen, herzförmigen Torten und Pralinen. „Die Leute bestellen Torten und Pralinen vor, damit die Geschenke zu Hause nicht von der Partnerin entdeckt werden“, erzählt sie. Viele kämen auch noch auf den letzten Drücker – „weil sie noch schnell etwas für den Abend besorgen wollen“.

Auch Kerstin Müller, Mitarbeiterin im Café Wien, verkauft für den Valentinstag herzförmige Pralinenpackungen und Marzipanherzen. Sie selber hat am Valentinstag frei, will aber mit ihrer Mutter und ihrem Lebensgefährten Essen gehen. Am Valentinstag würde sich Müller über Blumen freuen – „Schokolade weiß ich nicht mehr zu schätzen, seit ich hier arbeite.“

Richtig voll wird es am Valentinstag am Arbeitsplatz von Imke Matthiesen. Sie ist Floristin und arbeitet bei Blumen Hansen. „Die Nachfrage nach roten Rosen am Valentinstag wird von Jahr zu Jahr stärker“, erzählt sie. Das liegt ihrer Meinung nach an den vielen Valentinsaktionen der großen Discounter. „Man kommt um diesen Tag einfach nicht mehr herum.“ Meistens seien es junge Männer, die am Valentinstag kommen. Trotzdem – ganz so viel Arbeit, wie am Muttertag haben die Floristen am Valentinstag noch nicht. „Wir arbeiten mit vier Mann zehn Stunden durch. Aber am Muttertag sitzen wir auch mal bis zwei Uhr nachts hier.“ Den ganz großen Gewinn bringt der Tag der Liebe allerdings nicht: „Die Großmärkte verdoppeln an diesem Tag die Preise für alles, was rot ist.“

Solche Sorgen beschäftigen Bastian und Melanie aus Hamburg gerade überhaupt nicht. Das junge Paar macht mit der dreijährigen Tochter Mia einen Strandspaziergang. Die kleine Familie ist extra zum Feiern auf die Insel gekommen: Heute hat Melanie ihren 32. Geburtstag, am Sonntag wird Bastian 29 Jahre alt und zwischendurch begehen sie dann auch noch den Valentinstag. „Wir verwöhnen uns dann mit einem Besuch in der Sylter Welle und gehen abends schön essen“, erzählt Melanie. Kennen gelernt haben sich die beiden vor fünf Jahren bei einer After-Work-Party in Hamburg. „Das war so ein Baggerschuppen. Wenn man drei Jahre später mit einer Frau und einem Kind auf Sylt Urlaub machen möchte, dann ist man da richtig“, sagt Bastian lachend. Geschenke gibt es bei dem Paar nicht am Valentinstag – „wir schenken uns lieber die Zeit miteinander.“

Ganz ähnlich sehen das auch Pia Köhlich und Joachim von Balluseck: Viel wichtiger als Geschenke ist ihnen die gemeinsame Zeit im Urlaub, den sie seit 20 Jahren immer auf Sylt verbringen. Das Paar aus Klingenberg ist auch beruflich ein Team: Die 42-Jährige und der 44-Jährige führen ein Hotel. In einem Hotel haben sie sich damals auch kennen gelernt.

Ähnlich war das bei Heide und Hans Thomsen aus Hamburg: Auch sie haben sich bei der Arbeit kennen gelernt. Die beiden waren bei der selben Bank tätig. „Wir haben erst Jahre später zueinander gefunden. Und zwar durch einen Opernbesuch – Wagner hat uns praktisch zusammen gebracht“, erzählt Heide Thomsen. Mittlerweile sind die beiden seit 38 Jahren miteinander verheiratet. Einen Valentinstag brauchen sie da nicht unbedingt, findet Hans Thomsen. „Wir sind auch an den anderen 364 Tagen ein harmonisches Paar.“ Trotzdem wollen sie heute gemütlich Frühstücken gehen. „Und wenn wir zwei schöne Bücher entdecken, beschenken wir uns gegenseitig“, verrät Heide Thomsen.

Waltraud Gastweiler und Günter Loyen aus Mönchengladbach sind seit 20 Jahren Lebensgefährten. Sie planen für den Valentinstag ein Sektfrühstück. „Wir sind ja schließlich im Urlaub“, sagt Gastweiler.

So wie die beiden, werden sich auch viele andere Paare auf Sylt heute gegenseitig beschenken, essen gehen oder den Tag nutzen, um dem anderen zu sagen, wie viel er einem bedeutet. Denn das kommt schließlich an den meisten anderen Tagen des Jahres viel zu kurz.

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen