zur Navigation springen

VOX-Doku : Shopping Queen auf Sylt: Run auf die heiß begehrten Plätze läuft

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Im Juni kommt die Vox-Sendung auf die Insel – Kandidatinnen können sich jetzt um die Teilnahme bewerben.

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2017 | 03:30 Uhr

Die „R.SH auf Sylt“- Redakteurin Miriam Köthe hat es schon vor ihrem geistigen Auge: Das rosa Shoppingmobil aus der täglichen Vox-Doku „Shopping Queen“ steht auf dem Autozug und überquert im hellen Sonnenschein den Hindenburgdamm Richtung Insel – ein Bild, das jetzt bald Wirklichkeit werden wird. Im Juni dreht der Fernsehsender Vox die neuen Folgen zum ersten Mal auf Deutschlands nördlichster Ferieninsel.

„Eine Bekannte hat mich eigentlich auf die Idee gebracht“, erzählt Miriam Köthe, „bei Facebook hat sie die Frage gestellt, warum die Kultsendung rund um den Designer Guido Maria Kretschmar eigentlich noch nie auf Sylt gewesen ist, und jede Menge Zustimmung bekommen.“

Kurzentschlossen hat Miriam Köthe die Frage an den Fernsehsender weitergeleitet und nach einem Telefonat war klar, dass Vox mit „Shopping Queen“ nach Sylt kommen würde. Deshalb läuft jetzt die Suche nach den fünf geeigneten Kandidatinnen. Um dabei zu sein, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden: Die Bewerberinnen sollten zwischen 20 und 70 Jahre alt sein und in der Zeit der Fernsehaufnahmen vom 11. bis 16. Juni zur Verfügung stehen können. Kleidergröße und Stylingvorlieben hingegen spielen keine Rolle. Die Auswahl der Kandidatinnen trifft die Kölner Agentur Mavies Story House.

Margot Ziss, zuständige Redakteurin bei Mavies, freut sich darüber, dass es einen „echten Bewerbungsboom“ für Sylt gäbe. Überdurchschnittlich viele Teilnehmerinnen möchten dabei sein, wenn sie mit 500 Euro ausgestattet vier Stunden Zeit haben, um einem vorgegebenen Motto folgend Kleidung in verschiedenen Geschäften zu shoppen und sich entsprechend stylen zu lassen.

Der Betrag hört sich zunächst hoch an, doch müssen davon alle Kleidungsstücke bis hin zu Schmuck und Tasche, ja letztlich auch der Besuch beim Friseur oder der Kosmetikerin bezahlt werden, wenn die Kandidatin das für ihr neues Outfit für notwendig hält.

Miriam Köthe lacht verschmitzt: „Das mit dem Budget könnte auf Sylt eventuell ein wenig schwierig werden... aber da im Sommer gedreht wird, könnte man vielleicht auf die Schuhe verzichten … und auch die Kopfbedeckung könnte man ab einer gewissen Windstärke getrost weglassen ... oder den Friseurbesuch.“

Diese nicht ganz ernst gemeinte Bemerkung dreht sich um das vorgegebene Kleidungs-Motto der jeweiligen Sendung. Die Kandidatinnen in Flensburg sollten sich in ihrer Folge zum Beispiel erotisch kleiden.

Welche Vorgabe es auf Sylt geben wird, ist ein gutgehütetes Geheimnis, das auch Margot Ziss nicht verrät. Dafür erzählt sie, dass gerade für die Sylter Folgen ungewöhnlich viele Männer zum Bewerbungstelefon greifen würden. Das täten sie nicht für sich selbst, denn männliche Kandidaten gibt es bei den täglichen Shopping-Queen-Folgen so gut wie gar nicht, sondern um ihre Frau oder Tochter zu unterstützen. Viele Frauen trauten sich nämlich nicht, so Margot Ziss, selbst anzurufen. Deshalb schwärmten ihre Männer, Freunde oder Väter der Agentur eben von ihnen vor. Mitte April wird es für die Bewerberinnen dann ernst. Mavies kommt auf die Insel, um die möglichen Kandidatinnen vor Ort kennenzulernen. Wichtig sei vor allem der jeweilige Kleiderschrank, der viel über den Modegeschmack und die Vorlieben der Teilnehmerin aussagen würde, beschreibt Margot Ziss das Auswahlverfahren.

Diese Voraussetzungen könnten also auch Frauen erfüllen, die zwar nicht dauerhaft auf Sylt lebten, hier aber einen eigenen Kleiderschrank stehen hätten. Und auch Bewerberinnen vom Festland wären gerne dabei. Das würde allerdings bedeuten, dass sie einen guten Teil der vier Stunden Shoppingzeit für die Überfahrt mit dem Autozug nutzen müssten. Doch dann spätestens hätte Miriam Köthe das Bild, das sie sich so gut vorstellen kann.


Sylterinnen, die teilnehmen möchten, können sich telefonisch unter 0221-98239408 und auf www.mavies.de bewerben.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen