zur Navigation springen

Gestrandet : Seltener Fund: 1,40 Meter langer Conger-Aal am Sylter Strand

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein Aal von der Länge eines etwa neunjährigen Kindes liegt tot am Sylter Strand. Wissenschaftler wollen den hier seltenen Conger untersuchen.

shz.de von
erstellt am 20.Mär.2016 | 16:30 Uhr

Sylt | Am Sonnabend ist ein 1,40 Meter langer Conger – ein Fisch der zur Familie der Meeraale gehört – am Strand des Ellenbogens entdeckt worden. Auf Höhe des Deckwerks barg Seehundjäger Thomas Diedrichsen den Fisch und informierte das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung in Büsum. So einen Fisch, schätzt Diedrichsen, findet man auf Sylt höchstens alle zehn Jahre – das Tier kommt in der Nordsee nur gelegentlich vor - und bevorzugt dann Gegenden um die Färöer und Südnorwegen.

Möglicherweise wollen die Büsumer Wissenschaftler, die auch schon den in Rantum gestrandeten Orca untersucht haben, auch den Conger genauer untersuchen. Zu den Arten dieser Gattung zählen einige der größten Aale, die teilweise eine Gesamtlänge von bis zu drei Metern erreichen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen