Fazit nach erstem Pfingstparty-Tag auf Sylt : Sehr unruhige, aber friedliche Nacht in Kampen

Spaß mit Quietsche-Entchen: Partygäste in der Kampener Sturmhaube
1 von 2
Spaß mit Quietsche-Entchen: Partygäste in der Kampener Sturmhaube

Security meldet keine außergewöhnlichen Zwischenfälle, Gemeinde berichtet von "üblichen Vandalismus-Schäden"

shz.de von
24. Mai 2015, 14:37 Uhr

Ausgelassene Partystimmung bis in den frühen Sonntagmorgen herrschte bei den Pfingstchill-Events in Kampen - wie hier in der Sturmhaube (Fotos), aber auch in den Clubs Rotes Kliff und Pony. Laut Security-Chef Frank Machill war es zwar eine sehr unruhige Nacht, aber alles blieb friedlich, es gab keine außergewöhnlichen Zwischenfälle. Gemeindevorarbeiter Jan Hirschberger berichtet am Morgen danach allerdings von den "üblichen Vandalismus-Schäden": Scheiben im Bushäuschen gingen kaputt, Mülleimer wurden eingetreten, überall lagen Scherben herum.

"Leider kann nicht jeder mit Alkohol umgehen", sagt Kampens Bürgermeisterin Steffi Böhm. "Die eine oder andere Sicherung tilt da wohl!" Die Besucherzahlen am Sonnabend seien zirka gleich gewesen wie im Vorjahr. "Das hat sich alles wohl gut auf der Insel verteilt, gab ja ein großes Angebot", so Böhm. "Mal schauen, wie es heute wird ..."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen