zur Navigation springen

Juniorwahl auf Sylt : Schüler machen die CDU zur stärksten Partei

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zeitgleich zur Bundestagwahl haben auch rund 350 Sylter Schüler ihre Stimmen abgegeben. Am Gymnasium Sylt simulierten sie den Wahlgang. Die Ergebnisse gibt es hier.

von
erstellt am 24.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Während sich die Wahlbeteiligung auf Sylt bei 69,7 Prozent einpeldete, traten im Gymnasium Sylt stolze 92,1 Prozent an die Wahlurnen. Der Grund für die abweichenden Zahlen: Die Schule beteiligte sich an dem bundesweiten Projekt Juniorwahl und simulierte die Bundestagswahl als Teil des Unterrichts (wir berichteten).

Insgesamt waren 354 Schüler aus den Klassenstufe acht bis 13 aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Ihr Kreuz konnten die Jugendlichen, unter denen auch viele Erstwähler waren, auf einem Wahlzettel machen, der dem echten glich. Als klarer Wahlgewinner ging die CDU mit 39,5 Prozent aus der Abstimmung hervor. Auch CDU-Direktkandidat Ingbert Liebing machte mit 63,1 Prozent uneinholbar das Rennen. Zweitstärkste Partei wurden die Grünen mit 14, 8 Prozent. Drittstärkste Partei wurde die SPD, die 44 Schülerstimmen auf sich vereinigen konnte und somit 14,1 Prozent erhielt. Die FDP erreichte identisch mit dem Inseldurchschnitt 9 Prozent, die Piraten 8,7 Prozent, gefolgt von der Tierschutzpartei mit 6,8 Prozent der Stimmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen