Bürgerservice auf Sylt : Schnelles Aus für „Verwaltung vor Ort“

23-62765520_23-66131881_1417185228.JPG von 26. März 2019, 14:15 Uhr

shz+ Logo
Seit Juni 2018 war Gemeindemitarbeiter Martin Seemann von Montag bis Donnerstag jeweils drei Stunden vor Ort, wie hier in Keitum.
Seit Juni 2018 war Gemeindemitarbeiter Martin Seemann von Montag bis Donnerstag jeweils drei Stunden vor Ort, wie hier in Keitum.

Ab April soll es stattdessen einen Bürgerdialog in Verantwortung der Ortsbeiratsvorsitzenden geben.

Westerland | Der Bürgerservice „Verwaltung vor Ort“ – erst Anfang Juni vergangenen Jahres neu ins Leben gerufen – wird bereits Ende März wieder eingestellt. Rückblickend auf die etwa einjährige Laufzeit hätten Verwaltung wie auch Politik im Hinblick auf die direkte Ansprache und Präsenz vor Ort zwar ein positives Fazit gezogen, nun jedoch soll der Kontakt vor Ort a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen