Schlüssel-Drama

shz.de von
07. April 2014, 11:11 Uhr

Neulich habe ich erzählt, dass die Tochter meiner Nachbarn aufs Festland zieht. Während wir noch dabei waren, die Kisten in die neue Wohnung zu bringen, vergaß sie den Wohnungsschlüssel hinter der zugeschlagenen Tür und wir waren ausgeschlossen. Der Vermieter war nicht zu erreichen (das Handy mit der Nummer lag ja in der Wohnung). Schließlich mussten wir den Schlüsseldienst rufen. Bei zwei Nummern sagten die feinen Damen und Herren allerdings jeweils nach einer halben Stunde ab, sie hätten keine Leute frei. Endlich erwischten wir einen einheimischen Schlüsseldienst und der war dann auch 15 Minuten später vor Ort. Bei den horrenden Preisen überlege ich ernsthaft, eine Ausbildung zum Schloss-Öffner zu machen – da kann man richtig gut verdienen ...

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen