Im Sylter Norden : Schaumalgen-Teppiche

algenblüte 1
Foto:

Die weißen Schlieren auf dem Wasser vor der Lister Ostküste sind Zeichen der Algenblüte

shz.de von
03. Juni 2014, 06:00 Uhr

Kein Treibstoff, nichts Giftiges, einfach nur Algenblüte: Die Herkunft der weißen Schlieren im Wasser und dem Schaum am Strand sind die Auswirkungen der Algenblüte.

Schon seit über zwei Wochen sind die weißen Teppiche vor der Lister Ostküste zu sehen. An sich ist dies nichts ungewöhnliches – nur ist der Zeitpunkt ungewöhnlich früh, sagt Dr. Harald Asmus, Stationsleiter des Alfred-Wegener-Instituts in List auf Sylt. So wie die Natur an Land sind auch die Algen aufgrund der milden Witterung ihrer eigentlichen Zeit voraus – um etwa vier Wochen. Vor den weißen Schlieren war das Wasser an einigen Stellen bräunlich, erklärt Harald Asmus. Jetzt, wo die Algenblüte sich dem Ende zuneige, können sich Lister und Gäste wieder auf klares Wasser freuen.

Die Entstehung des Schaums könne sich der Betrachter so vorstellen, wie wenn man selbst Eiweiß mit einem Mixer schaumig rühre. Einzelne Zellen der Alge sterben ab, übrig bleibt das Eiweiß.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen