Bürgermeisterwahl List : Ronald Benck zum neuen Lister Bürgermeister gewählt

Ronald Benck soll am1. November in List das Bürgermeisteramt von Wolfgang Strenger übernehmen.
Foto:
Ronald Benck soll am1. November in List das Bürgermeisteramt von Wolfgang Strenger übernehmen.

Führungswechsel: Ein neuer Bürgermeister wurde am Mittwoch im nördlichsten Inselort gewählt. Am 1. November will Benck sein Amt antreten. Der langjährige Ortsvorsteher Wolfgang Strenger gibt sein Amt vorzeitig ab.

shz.de von
09. Juli 2015, 05:16 Uhr

Ronald Benck wird neuer Bürgermeister der Gemeinde List. Das haben die Gemeindevertreter im nördlichsten Inselort bei ihrer Sitzung am Dienstagabend einstimmig beschlossen. Am 1. November soll der 58-Jährige seinen langjährigen Vorgänger Wolfgang Strenger ablösen. „Es ist ein sehr bewegender Moment für mich“, sagte er nach der Vereidigung. Zehn Jahre lang hatte er Strenger als Stellvertreter unterstützt. ,„So eine große Zustimmung hätte ich nicht erwartet.“ Er freue sich sehr auf die neue Aufgabe, greife aber zunächst gern auf Strengers Angebot zurück, ihn in den ersten Monaten zu beraten. In seinem zeitaufwändige Ehrenamt stehen Benck in den kommenden sechs Jahren einige Projekte bevor – die Zahl der Lister Baustellen ist nicht klein.„Ich werde versuchen, diesen Ort weiterhin voranzutreiben – und hoffe, dass es hier in List keine Regierung und Opposition gibt, sondern wir gemeinsam diesen Ort weiterbringen werden“, sagte der CDU-Mann unter Beifall. Wolfgang Strenger gibt sein Amt, nach rund zehn Jahren, aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig ab. „Es ist komisch. eine Wahl vorzeitig abzuhalten, das geht an die Substanz“, sagte der scheidende Ortsvorsteher, während er um Entschuldigung für seine Aufregung bat. „Neun Jahre und neun Monate Bürgermeisteramt hängt man nicht so einfach ab, aber Familie und Gesundheit gehen vor“, sagt der 73-jährige Lister. Er sei froh, dass sein Nachfolger die Geschicke der Gemeinde gut leiten kann und wünsche ihm „stets ein glückliches Händchen“. Auch für das Amt des ersten und zweiten stellvertretenden Bürgermeisters wurden – ebenfalls einstimmig – Nachfolger gewählt. Manfred Koch und Holger Bönisch wollen in rund zweieinhalb Monaten diese Posten übernehmen. Ein langer Wahlprozess blieb am Dienstag aus – die Ernennungsurkunden für alle drei Männer lagen bereits vorab vor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen