sylter DorfLeben : Riesen-Wies’n-Gaudi beim Tinnumer Wiesenfest

Bayerisches Kulturgut sorgte für Stimmung in Tinnum.
Bayerisches Kulturgut sorgte für Stimmung in Tinnum.

Erneut sorgten beim Fest des Tinnumer Dorfvereins bayerische Traditionen für beste Stimmung bei den Besuchern

shz.de von
09. September 2018, 17:03 Uhr

Wenn bayerische Musik gemischt mit dem Duft von Leberkäs durch Tinnum weht, weiß jeder sofort: Der Dorfverein hat wieder Besuch aus Bodenmais im Bayerischen Wald und auf der Festwiese am Campingplatz wird zünftig gefeiert. Bereits zum dritten Mal fand am Sonnabend das Tinnumer Wiesenfest statt, das vor 2016 jedes Jahr als Straßenfest auf der Dirksstraße gefeiert wurde. Die „Klousterer-Buam“ aus Niederbayern haben bisher keines der Feste verpasst und waren in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal mit von der Partie. Vom Schuhplatteln über Holzhacken bis zum Fingerhakeln hatten die acht gutgelaunten Jungs in Lederhosen jede Menge bayerisches Kulturgut im Gepäck und sorgten mit ihren Darbietungen für ordentlich Stimmung auf der Festwiese. Beim „Wolfauslassen“ wurden dann die Glocken geläutet: „Das ist ein jahrhundertealter Brauch aus dem Bayerischen Wald“, erklärte Thomas Dangerbauer. „Wenn die Hirten früher im November von der Weide nach Hause kamen, haben sie sich die Kuhglocken umgehängt und ihr Jahresgehalt auf den Kopf gehauen.“

Aber auch abseits bayerischer Traditionen gab es beim Wiesenfest eine Menge zu entdecken: Während Schnäppchenjäger den Flohmarkt unsicher machten, konnten kleine Besucher sich auf Hüpfburg und Riesenrutsche ordentlich austoben. Neben Burgunderbraten, Nackensteak und Grillwürsten konnte man sich selbstverständlich auch bayerischen Leberkäs mit einer Bretzn schmecken lassen. Zusätzlich versorgte der Förderverein der Boy-Lornsen-Schule die Gäste mit Kaffee und Kuchen. Bei der großen Tombola konnten sich Bernd Reiter und Benjamin Lemke über die Hauptpreise, einen Grill und ein Fahrrad, freuen.

Ab 18 Uhr sorgte dann die Band „Butta bei de Fische“ aus Nordrhein-Westfalen mit ihrem Mix aus aktuellen Charts, Hits der 90er Jahre sowie angesagten Rock-, Pop- und Dancehits für ordentlich Stimmung bis in die späte Nacht hinein.

Siegfried Engel, Vorsitzender des Dorfvereins, war mit der Veranstaltung rundum zufrieden: „Den ganzen Tag über war die Festwiese gut besucht und auch die Stimmung am Abend im Festzelt war prima. Insgesamt war es wieder ein gelungenes Fest.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen