zur Navigation springen
Sylter Rundschau

18. August 2017 | 17:08 Uhr

Standpunkt : Richtige Entscheidung

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Sylt stellt sich der Geschichte und bittet um Vergebung.

Es stieß nicht bei allen Syltern auf Begeisterung, dass sich die Gemeinde nun doch noch öffentlich mit Heinz Reinefarth auseinander setzt. Doch spätestens der Sylter Besuch in Warschau beweist, dass es richtig war, dem Wunsch, „die alten Geschichten doch ruhen zu lassen“, nicht nachzugeben: In der polnischen Hauptstadt trafen die Insulaner auf junge und alte Polen, für die es eine echte, tiefe Bedeutung hat, dass sich Sylt, dass sich Schleswig-Holstein öffentlich diesem Teil der Geschichte stellt und um Vergebung bittet. Die Reise nach Warschau soll den Anfang partnerschaftlicher Beziehungen zwischen Sylt und Warschau markieren. Die Insulaner dürfen den Syltern dankbar sein, die in den vergangenen Monaten darauf hingearbeitet haben, dass dies möglich ist. Und die Insel kann mit Freude nach Warschau schauen, wo die Sylter und ihre Pläne ausgesprochen herzlich auf- und angenommen wurden.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2014 | 05:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen