Sylter Rettungswesen : Rettung erfolgreich trainiert

Perfekte Spürnase: Ein Trailer im Einsatz.
Perfekte Spürnase: Ein Trailer im Einsatz.

Johanniter-Rettungshundestaffel Sylt trainierte am Wochenende mit befreundeten Staffeln aus Hamburg und Brandenburg.

shz.de von
10. Februar 2019, 19:17 Uhr

Westerland | Simone Bahnsen wirkt erschöpft, aber auch sehr zufrieden. Das ganze Wochenende von Freitag bis zum gestrigen Sonntag hatten sie und ihr Mann Kay Besuch. Nicht irgendwelche Freunde, die sich ein paar schöne Tage auf Sylt machen wollten, sondern Hundeführer und ihre Hunde. Sehr besondere Hunde – nämlich Rettungshunde. Regelmäßig treffen sich Simone und Kay Bahnsen von der „Johanniter Unfall Hilfe e. V. – Rettungshundestaffel Sylt“ mit Gleichgesinnten auf der Insel, um gemeinsam ihre Hunde zu trainieren. „War ein hartes Wochenende, denn der Dauerregen und Sturm haben uns schon ganz schön zu schaffen gemacht. Aber die Hunde haben sich prima verhalten. Wir sind halt nass geworden, hatten aber sehr viel Freude an unseren Tieren, die mal wieder gezeigt haben, was sie können“, freut sich Simone Bahnsen.

Nass geworden, aber zufrieden: Die Hundeführer.
Bahnsen
Nass geworden, aber zufrieden: Die Hundeführer.
 

Die Sylter Ehrenamtlerin, die sich seit drei Jahren mit ihrem Mann dem speziellen Thema Rettungshundestaffel verschrieben hat, kann nicht nur auf die guten Trainingsergebnisse ihrer Hunde und der befreundeten Trainer aus dem nördlichen Hamburg und Nordbrandenburg stolz sein, sie hat es in den vergangenen Jahren geschafft, ein öffentliches Bewusstsein für diese wichtige Arbeit und die damit verbundenen Herausforderungen zu schaffen.

An diesem Wochenende waren 22 Hundeführer mit insgesamt 28 Hunden auf der Insel. Wenn man so will, traf sich eine kleine Hundeelite, die darauf spezialisiert ist, Menschen aufzuspüren, die vermisst sind und von denen jede Spur fehlt.

Flächensuchhund im Training.
Bahnsen
Flächensuchhund im Training.
 

Die Ausbilder unterscheiden die Hunde in Flächensucher und sogenannte Trailer. Die Flächensucher folgen großräumig der menschlichen Witterung einer oder mehrerer vermisster Personen. Die Trailer können anhand eines persönliche Gegenstandes die Spur (Trail) aufnehmen und „diesen Menschen unter Tausenden gezielt ausfindig machen. So haben wir vor allem schon viele alte, verwirrte Menschen wieder gefunden.“ Für die Polizei sind die Rettungshundestaffeln unverzichtbare Unterstützer ihrer Arbeit, wenn es um die schnelle Hilfe bei der Suche nach vermissten Personen geht.

Um die ehrenamtliche Arbeit der Sylter Johanniter-Rettungshundestaffel zu unterstützen, suchen die Bahnsens nach Hundepaten. Einer der bekanntesten dieser Unterstützer ist Reinhard Mey. Der Wahl-Sylter ist so überzeugt von der Arbeit der Hundeführer, dass er gleich drei Patenschaften übernahm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen