zur Navigation springen

Jahresbilanz 2013 : Rekordjahr für die Sylter Bank

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Sylter Genossenschaftsbank blickt auf das erfolgreichste Geschäftsjahr ihrer Geschichte zurück. In fast allen Bereichen konnte sie zweistellige Zuwachsraten verzeichnen. Die Bilanzsumme stieg um 10,7 Prozent auf 320 Millionen Euro.

Der anhaltende Bauboom auf der Insel hat der Sylter Bank eG ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 mit dem größten Wachstum in der Geschichte der Bank beschert. Nach einem eher verhaltenen Jahr 2012 verzeichnete das ausschließlich auf der Insel tätige Geldinstitut einen Anstieg der Bilanzsumme um 10,7 Prozent oder 31 Millionen auf 320 Millionen Euro. Nach Angaben von Vorstandsmitglied Michael Pietyra hat sie sich damit in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt.

Hauptgrund für das Wachstum ist das vor allem aus der Immobilien- und Baufinanzierung resultierende Kreditgeschäft, das um 23 Prozent auf 211 Millionen Euro angewachsen ist. „Wir könnten deutlich mehr Kredite vergeben, doch das Zinsrisiko bei langfristigen Zinsfestschreibungen ist für eine kleine Bank wie die unsere zu hoch“, erklärt Pietyra. Aus diesem Grund wurden im vergangenen Jahr Kredite wie auch Wertpapieranlagen in Höhe von 165 Millionen Euro an andere Institute im Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken vermittelt. Pietyra erwartet auch für dieses Jahr eine weiterhin hohe Kreditnachfrage bei anhaltend niedrigem Zinsniveau. Neben der wirtschaftlichen Entwicklung auf der Insel sieht er als weiteren Grund für den Erfolg der Sylter Bank die schnellen Entscheidungswege. In der Regel werde über Kreditanfragen innerhalb von zwei Wochen entschieden.

Ebenfalls im zweistelligen Bereich lag der Zuwachs bei den Kundeneinlagen, die mit 221 Millionen Euro zehn Prozent über dem Vorjahr lagen. Der Wertpapierumsatz lag mit 23 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Vom Jahresgewinn, der nach Steuern bei voraussichtlich rund vier Millionen Euro liegen wird, wird die Bank drei Millionen dem haftenden Eigenkapital zuführen. „Mit einer Eigenkapitalausstattung von 33 Millionen Euro liegen wir deutlich über den gesetzlichen Anforderungen“, betont Vorstand Thomas Bender.

Die Sylter Bank hatte Ende des Jahres 3 710 Mitglieder (54 mehr als im Vorjahr) sowie 60 Mitarbeiter, darunter elf Auszubildende. Im April wird die Bank im Muasem Hüs eine vergrößerte Morsumer Geschäftsstelle eröffnen, in der dann auch Beratungstermine angeboten werden. Zudem wurden 2013 soziale und öffentliche Einrichtungen der Insel mit rund 30 000 Euro unterstützt.

 

Unterstützung für Sylter Vereine: Aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens hat die Sylter Bank jetzt 8 350 Euro an Spenden an neun Sylter Vereine ausgeschüttet: Aero-Club Sylt (Unterstützung der Jugendarbeit), Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (Anschaffung von Helmen), Förderverein Kindergarten Kampen (Anschaffung von pädagogischem Material), Förderverein Kindergarten Wenningstedt-Braderup (Bau und Pflanzmaßnahmen im Außenbereich), Gebrauchshundesportverein Sylt (Anschaffung von Sportgeräten), Kinder- und Jugendhaus Hörnum (Anschaffung von Spielgeräten), SC Norddörfer (Anschaffung von Sportmatten), Söl'ring Foriining (Restaurierung Uwe-Jens-Lornsen-Denkmal), Sylter Tafel (Bereitstellung von Mahlzeiten für Tafelgäste).

 

zur Startseite

von
erstellt am 11.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen