Sylter Sport : Rekordbeteiligung beim Sylt Cup 2018 im Tennisclub

Siegerehrung für die erfolgreichen Sylt-Cup-Gewinner.
Siegerehrung für die erfolgreichen Sylt-Cup-Gewinner.

Für die 140 Spieler wurden 9 Einzel- und 2 Doppelkonkurrenzen ausgetragen.

shz.de von
16. August 2018, 04:26 Uhr

Es war die 23. Auflage des Sylt-Cup-Turniers beim Tennisclub Westerland und der Einsatz hat sich wieder gelohnt. Für viele Tennisspieler gehört das Turnier inzwischen zum festen Bestandteil des Urlaubsprogramms.

Mit guter Laune und tollen Spielen bedacht haben sich 140 Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet und auch einige Mitglieder des TCW am Tennissport erfreut. „Wir sind sehr stolz, dass der Club mit dieser Rekordbeteiligung für seinen Einsatz derartig belohnt wird. Wir sind an der Belastungsgrenze angekommen, aber natürlich wird es nächstes Jahr die 24. Auflage dieses Turnieres geben“, versprach der Vorsitzende Ralf Moeller.

Schon Tage vorher trafen sich viele Konkurrenten aus den Vorjahren auf der Anlage und erwarteten mit Spannung die Auslosungen, die am Montagabend von der Turnierleitung bekannt gegeben werden. Jörgen Michael aus Neumünster hat als Turnierleiter vom Meldeschluss am Sonntagabend bis zum Finaltag am Freitag die Fäden souverän in der Hand gehalten. „Es gab hochklassiges Tennis mit derart knappen Spielverläufen, dass wir ohne „no-Ad“ und ohne den „Champions Tie-Break“ im 3. Satz eine Turnierverlängerung von mindestens zwei Tagen gebraucht hätten“, resümierte der Turnierleiter.

Zusätzlich konnte durch das stabil schöne Wetter an allen Tagen der Zeitplan eingehalten und bis Freitag insgesamt 222 Spiele durchgeführt werden. Für die 140 Spieler verschiedener Altersstufen wurden 9 Einzel- und 2 Doppelkonkurrenzen gespielt.

Nunmehr seit drei Jahren ist der Sylt Cup als „LK“-Turnier klassifiziert. Teilnehmer werden entsprechend Ihrer „LK“ (Leistungsklasse) in die Setzliste aufgenommen und können sich durch Siege gegen LK-höhere Spieler in eine bessere Leistungsklasse spielen. Die höchste Spielklasse aller Teilnehmer war die LK 1. Celine Buhr (20) aus Hamburg ist in der Weltrangliste geführt und gewann das Finale bei den Damen souverän gegen Annika Nissen mit LK 16 aus Niebüll.


Die Gewinner: Einzel: Damen Buhr, Celina – Horn-Hamm Hamburg; D40+ Meinert-Abel, Pamela – Höxter; Damen 50+ Semmelhaak, Claudia – Victoria Hamburg; Herren Meier, Henri – Großflottbek Hamburg; H40+ Edlich, Philipp – Burgdorf; H50+ Schmidt, Carsten – Hamm; H60+ Schulze, Klaus – Eschborn; H65+ Kau, Edwin – An der Alster Hamburg; H70+ Dürr, Walter – Ende. Doppel: H40/50 Schmidt/Vogt – Hamm/Wolbeck; Mixed: Prinz/Bode – Kassel/Frankenberg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen