Corona-Krise auf Sylt : Regeln für Ausnahmen vom Zutrittsverbot

shz+ Logo
Die Westerländer Inselverwaltung bereitet sich auf geringere Steuereinnahmen vor.
Die Gemeinde Sylt teilt mit, dass für Personen, die nicht mit ihrem Erstwohnsitz auf Sylt gemeldet sind, ein allgemeines Zutrittsverbot gilt.

Für Personen, die nicht mit ihrem Erstwohnsitz auf Sylt gemeldet sind, gilt ein allgemeines Zutrittsverbot für Sylt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
01. April 2020, 17:21 Uhr

Sylt | Für Personen, die nicht mit ihrem Erstwohnsitz auf Sylt gemeldet sind, gilt derzeit ein allgemeines Zutrittsverbot, wie die Gemeinde Sylt mitteilt. Ausnahmen gibt es lediglich für Personen, die ihren ers...

ylSt | Frü rPnsee,on die ntcih mti hmeir ozhEsnirwtst afu Stly meltdgee ind,s glit eedtzri ine snlliaeegem ,btsotvtiZrtuer wei dei indeeeGm Styl tltie.tim heaAsnnum tigb es dlhgiilce frü seenPnro, die eirnh eestrn nzoihtWs uaf tSyl hb,ena auf Sylt ie,rebtna Vwredeatn netsre rGesda pglef,ne ikiretrtdeeak ieanltnrsuJo sndi oder eeni mhegsegeninmuahunAg des ssKeire oreneglv eknön.n

cAhu rüf iedse smuAahnen djcoeh ünssem itebtmsme gsouuzrntnesaeV rltelfü wedne:r Die Säegiedisnkbltt erod der rsAarbuifagtet mssu nchos vro emd antrntekeIrtf esd utbrsvrseBtegnotee ma 8.1 zMrä nbdtsenea heabn. Die gghGmeienun rzu lfegPe iesne eeranwdVtn estren rdeGsa widr unr rüf den feePgedlnn tghärwe – nhtic rfü enies nebgiür maneeö.gigeiinaFhlnr sAl Nhacesiw red lekfeiüegbretfdPitg ndsi slbeiesepwiesi nie iilergthchc usftirened hnGcetaut rdeo ine weihcsaN breü nde aeegrgfldP neö.nvont uAhuseemige,gnhnamengn esbeipssiwleie nfagudru nvo nrdenniegd nceäSdh an red iwnguw,oZethn teertil run rde iKsre ndu unr dna,n wnne nie itnhc abfsibrhrecaeu rnuGd t.roievlg iEn ekutra oRbchurrh tmi eeepsndcrenmth Nsiawech weär ein udnrG, nei sWadscaehsenr naliel ,thcin tehiß se ni dre ietlgMnuti erd dmeiGeen Sl.yt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen