zur Navigation springen

Vatertag auf Sylt : Rechtsradikale von der Insel verwiesen

vom

Sie pöbelten wahllos Leute an und gaben rechtsextreme Parolen von sich: Eine Gruppe von Männern sorgte für einen Polizeieinsatz am Vatertag.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2014 | 10:43 Uhr

Die Sylter Polizei hatte es am Vatertag mit einer Gruppe von aggressiven Rechtsradikalen zu tun. Die sechs 18- bis 33-Jährigen Männer pöbelten an der Westerländer Promenade wahllos Besucher des Surf Cups an und urinierten gegen die Zeltwände.

Die Beamten sprachen einen Platzverweis aus. Doch damit nicht genug, wenig später meldeten Zeugen, dass eine Gruppe von Männern in der Friedrichsstraße rechtsextreme Parolen lautstark von sich geben. Die Fußgänger zeigten Courage und filmten die Männer dabei mit ihrem Smartphone.

Drei Männer, die zuvor schon von der Promenade verwiesen wurden, nahm die Polizei schließlich mit auf die Wache. Die Beamten sicherten Blutproben der alkoholisierten Männer. Am Abend wurden die Männer dann, begleitet von Diensthundeführern, mit dem Zug von der Insel gebracht.

Gegen die Männer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Kosten für die Unterbringung im Polizeigewahrsam werden sie übernehmen müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen