zur Navigation springen

Bürgermeisterwahl in List : Reaktionen aus den Lister Fraktionen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Fraktionen FWG und CDU unterstützen Christiane Klokow in ihrer Kandidatur für das Lister Bürgermeisteramt. Was die anderen Fraktionen dazu sagen, steht im Artikel.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Nachdem beide stellvertretenden Bürgermeister, Ronald Benck und Manfred Koch, gesagt haben, dass sie nicht für das Bürgermeisteramt zur Verfügung stehen, musste ein neuer Kandidat beziehungsweise eine Kandidatin her. Die FWG, so Fraktionsvorsitzenden Holger Bönisch, hatte sich zusammengesetzt und über das Thema gesprochen. „Wir haben im Gegensatz zur CDU nicht das Vorschlagsrecht, wollten aber einen Kandidaten präsentieren können, wenn wir gefragt werden.“ Christiane Klokow habe sich angeboten und „nach dem Ausscheiden von Wolfgang Strenger brauchen wir einen Nachfolger, weil anderenfalls möglicherweise eine Fusion droht.“ Die Fraktion habe Christiane Klokow darauf aufmerksam gemacht, dass der Job des Bürgermeisters gesundheitlich negative Spuren hinterlassen werde – und einen hohen Arbeitsaufwand mit sich bringe.

„Christiane Klokow wird von uns unterstützt werden“, erklärte Alfred Riechelmann, Vorsitzender der CDU-Fraktion. Damit schließt sich die größte Fraktion in der Lister Gemeindevertretung dem Vorschlag der FWG an. Es sei angedacht, innerhalb einzelner Ausschüsse Arbeitskreise zu bilden, so dass die Arbeit delegiert werden könne und die nötige Unterstützung für Christiane Klokow im Bürgermeister-Alltag gewährleistet sei. Fusion ist in List ein Schreckenswort – das findet auch Alfred Riechelmann: „Das käme für uns nie in Frage, deshalb brauchen wir einen Nachfolger für Wolfgang Strenger.“

Die SSW-Fraktion hat noch gar nicht über einen möglichen Nachfolger für das Bürgermeisteramt gesprochen, erklärt Fraktionsvorsitzender Manfred Koch. „Für uns stellt sich diese Frage noch nicht akut – erst wenn klar ist, wann Wolfgang Strenger aus dem Amt scheidet.“

Peter Hansen, Vorsitzender der SPD-Fraktion hat erst Mittwoch von der Fraktionssitzung der CDU samt ihrer Kandidatenfestlegung gehört. „Wir geben noch keine Stellungnahme dazu ab. In der Fraktionssitzung am Montag werden wir aber über das Thema sprechen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen