zur Navigation springen

Autozug nach Sylt : RDC startet Konkurrenz-Autozug mit Verspätung

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Neuer Betreiber wird erst im Januar erste Züge über den Hindenburgdamm rollen lassen.

Der Bahnkonkurrent RDC startet seinen Autozug-Betrieb doch nicht wie geplant Mitte Dezember dieses Jahres. Auf der Einwohnerversammlung der Gemeinde Sylt erklärten Vertreter des amerikanischen Eisenbahnunternehmens, erst nach Silvester die ersten Autozüge über den Damm rollen zu lassen. Einen genauen Termin nennen die Unternehmenssprecher derzeit nicht.

Als Begründung für den verspäteten Betriebsstart nennt RDC unter anderem, dass es noch keinen Nutzungsvertrag für die DB Autozug Terminals habe und somit bislang keine Probefahrten durchführen konnte: „Ohne Ausbildung der Personale und umfangreiche Probefahrten können und werden wir den Betrieb nicht aufnehmen“, heißt es von dem Unternehmen. Zudem wolle man den Verkehr nicht zeitgleich mit dem Betriebsstart des Sylt Shuttle Plus der Deutschen Bahn legen, da die mit diesem neuen Personen-Autozug der DB verbundenen „Rangiertätigkeiten“ noch nicht final abgestimmt seien.

Da die DB ab Mitte Dezember deutlich häufiger Autozüge zwischen Niebüll und Sylt hin und her fahren lassen wird als bisher, und RDC ohnehin nur wenige Fahrten zugesprochen bekommen hat, müssen Insulaner und Gäste durch den verzögerten RDC-Betriebsstart nicht mit Problemen rechnen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2015 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen