zur Navigation springen
Sylter Rundschau

19. Oktober 2017 | 08:32 Uhr

Rasanter Sport im Inselsüden

vom

Team König Pilsener erringt die Julius Bär Trophäe und geht als Titelverteidiger ins Jahr 2014

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hörnum | Auch in seiner 6. Ausgabe bot der Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt rasanten Pferdesport und war gleichzeitig eines der gesellschaftlichen Ereignisse des Jahres.

In einem energiegeladenen Finale setzte sich am Sonntag das Team König Pilsener gegen das Team Lanson durch und sicherte sich damit den diesjährigen Titel. Im Anschluss an die Siegerehrung feierten Gäste, die Teampaten und die Spieler noch ausgelassen zu entspannten Klängen in der Polo-Lounge auf dem Gelände.

Zuvor waren die vier Teams bereits am Sonnabend gegeneinander angetreten. Im ersten Auftaktspiel gewann Lanson mit neun zu sechs gegen Maus Immobilien. Im zweiten Spiel begegneten sich Julius Bär und König Pilsener.

Das zweitägige Spektakel in Hörnum war trotz des mäßigen Pfingstwetters besonders am Finaltag gut besucht. Die Feuchtigkeit verhinderte zwar Besucherzahlen wie in den vergangenen Jahren - 2012 wurden am Rande des 80 mal 30 Meter großen Spielfelds rund 10 000 Besucher gezählt - die Veranstalter werteten das Turnier als Erfolg. Wegen des Wetters mussten in diesem Jahr auch die spektakulären Sprünge über den Köpfen der Besucher ausfallen. Die Fallschirmspringer von seventhsky Sylt hatten zu schlechte Sicht.

An diesem Pfingstwochenende war die Veranstaltung nicht nur Bühne für den dynamischen Pferdesport, auch der gute Zweck kam beim 6. Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt nicht zu kurz: Die Stiftung-Küstenschutz-Sylt nutzte den Event, um für die Belange der Insel zu werben und die eigene Arbeit vorzustellen. Die Stiftung sammelt Geld, um den Schutz der Sylter Küste aktiv fördern zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen